Wichtige Infos für Beginner

Als Anthony William 4 Jahre alt war, hörte er das 1. Mal eine Stimme, die ihm sagte, dass seine Großmutter Lungenkrebs hätte. Tatsächlich stellte sich wenige Wochen später bei einem Arztbesuch heraus, dass diese Diagnose richtig war. Für Anthonys Großmutter kam diese Diagnose noch rechtzeitig und ihr konnte geholfen werden.

Seit diesem Tag hört Anthony William, auch medizinisches Medium genannt, ständig diese Stimme, die er „Spirit“ nennt. Er kann sie nicht abstellen und die Stimme weiß genau Bescheid über den Gesundheitszustand eines jeden Menschen, den er um sich hat.

Umfangreiches Wissen über gesundheitliche Zusammenhänge

Außerdem informiert die Stimme ihn über gesundheitliche Zusammenhänge, die dem medizinischen Wissen um Jahrzehnte voraus sind. So sammelte er bahnbrechendes medizinisches Wissen über die wahren Ursachen der weitverbreitetsten Krankheiten wie Hashimoto Thyreoiditis, Rheumatoide Arthritis, Typ-2-Diabetes, Borreliose, Multiple Sklerose, Migräne oder hormonelle Erkrankungen, um nur einige zu nennen. Er vertritt die Meinung, dass es unheilbare Krankheiten nicht gibt. Weltweit haben sich Millionen Menschen seinem Wissen geöffnet und erfahren so Linderung oder Selbstheilung.

Seine amerikanische Webseite findest du hier.

Wie soll die Umstellung beginnen?

Die Umstellung der Ernährungsgewohnheiten sollte nicht auf einmal und radikal umgesetzt werden, sondern Schritt für Schritt. Anthony weist in seinen Schriften und Radiosendungen immer wieder darauf hin, dass jeder Mensch verschieden ist und sein eigenes Tempo hat. Sein Motto lautet: Heute ist der Tag für den nächsten Schritt!

Dies sind die einzelnen Schritte:

  • Den morgendlichen Anfang macht das Trinken von 0,5 Liter Zitronenwasser. Dafür nimmt man reines Wasser, dem der Saft von einer halben Zitrone (ohne Fruchtfleisch) zugesetzt wurde. Dieses Zitronenwasser sorgt dafür, dass all die Stoffe, die Deine Leber während der Nacht gefiltert hat, auch tatsächlich den Körper verlassen können. Wenn zu wenig Flüssigkeit vorhanden ist, dann bleibt der Großteil im Körper, anstatt wie vorgesehen ausgeschieden zu werden.
  • Als nächstes empfiehlt Anthony Basis Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin B12* (Adenosyl- & Methylcobalamin), Zink*, Vitamin C* und L-Lysin.
  • Ein weiterer Schritt ist das tägliche Trinken von 0,5 Liter puren Staudensellerie Saft morgens auf nüchternen Magen. Wenn Du vorher das Zitronenwasser getrunken hast, dann warte mit dem Selleriesaft mindestens 20 Minuten. Der Selleriesaft ist ein hochwirksames Mittel, ersetzt aber nicht ein Frühstück, da im Saft nur wenig Kalorien enthalten sind. Für 0,5 Liter frisch gepressten Staudensellerie Saft brauchst Du mindestens eine ganze Staude Sellerie, das hängt immer von der jeweiligen Größe und Qualität ab. Idealerweise nimmst Du Bio-Sellerie. Sollte dies aber nicht möglich sein, dann rät Anthony dazu, den konventionellen Sellerie mit einem Tropfen Bio-Spülmittel im Waschwasser gründlich abzubürsten. Natron wird nicht empfohlen. Der Saft sollte keine Faserstücke mehr enthalten, da er sonst vom Verdauungstrakt bearbeitet und verdaut wird. Er muss aber den Verdauungstrakt weitgehend ungehindert passieren, damit er überall im Körper seine segensreiche Wirkung entfalten kann. Sollten also Fasern enthalten sein, dann presse ihn noch einmal durch ein Sieb oder einen Nussmilchbeutel*. 

Wer diese ersten 3 Schritte schon gut in seinen Tagesablauf integrieren konnte, der kann langsam die nächsten Schritte einbauen.

Was kann als nächstes umgestellt werden?

  • Für die tägliche Schwermetall Entgiftung ist es eine wunderbare Hilfe nun den Heavy Metal Detox Smoothie zu trinken. Darüber findest Du im folgenden Rezept genaue Auskunft. Der HMDS wird von vielen Menschen am Vormittag getrunken, weil er gut das Frühstück ersetzt.
  • Desweiteren ist es wichtig, allmählich und ganz in Deinem Tempo, die sog. No Foods wegzulassen. Dazu zählen Eier, Milchprodukte, Gluten, Schweinefleisch, Mais, Soja, Alkohol, Rapsöl, Canolaöl, Glutamat und Fisch aus Aquakultur. Das sind alles Speisen, die entweder Viren und Bakterien füttern oder die Leber übermäßig belasten und ihre Aufgaben erheblich erschweren.
  • Gleichzeitig werden die empfohlenen Lebensmittel vom Anteil her erhöht. Dazu zählen vor allen Dingen Obst und Gemüse, Kräuter und Gewürze, Wildpflanzen und Honig. Beim Gemüse im Besonderen Kartoffeln, Süßkartoffeln und Kürbis.

Durch das Weglassen der No Foods und das Erhöhen der Obst- und Gemüsemenge wird im Körper eine verstärkte Entgiftung angeregt und Deine Gesundheit gefördert. Jeder Verzicht auf ein No Food ist ein Schritt in die richtige Richtung, mag er auch noch so klein erscheinen. Es geht nicht darum, dass Du Dir durch strikte, rigorose Umstellung Stress machst und die ganze Zeit das Gefühl von Verzicht und Was-soll-ich-nur-essen hast. Gehe es in Deinem Tempo an und überfordere Dich und Deinen Körper nicht. Halte die Richtung, aber rase nicht im Eiltempo drauf los, das macht einfach keinen Spaß. Denke daran, dass es seine Zeit dauert, bis der Körper sich reguliert hat und sei geduldig mit Dir selbst.

Das Anliegen unseres Teams besteht darin, auch im deutschsprachigen Raum sein enormes, überaus hilfreiches Wissen verbreiten zu helfen. Es ist unser innigster Wunsch, die Menschen zu ermutigen, eigenverantwortlich ihre Selbstheilungskräfte wieder zu aktivieren. Möge das Geschenk, welches „Spirit“ und Anthony William uns Menschen machen, bei jedem Hilfesuchenden Segen und Gesundheit verbreiten

25 Kommentare

  • Ich habe ein Bild von dieser Seite auf Facebook gesehen: Datteln seien besonders gut geeignet für Diabetiker, weil sie den Glukoseverlust ausgleichen.
    Hab schon lang nicht mehr so einen Müll gesehen.

    Und mit solchen Sachen auf eure Seite aufmerksam zu machen ist traurig. Vorallem gegenüber allen Diabetikern, die diesen Mist glauben.

    Antworten
    • Lieber Patrick,
      wir können verstehen, dass Dich der Post auf der Facebook Seite aufregt. Deinen Kommentar schätzen wir sehr, weil er uns zeigt, dass Du an der Gesundheit Deiner Mitmenschen ehrlich interessiert bist. Genau wie wir!
      Wenn Du den gängigen Informationen über Diabetes bisher Glauben geschenkt hast, kann das Empörung auslösen. Dem Standard Wissen widerspricht es in der Tat. Anthony William hat aber kein Standard Wissen, sondern sein Wissen ist dem gängigen Wissen weit voraus. Du findest die Infos über Datteln, auf die Du Dich hier bezogen hast, auf Seite 120 im Buch ‚Medical Food‘. Es lohnt sich sehr, das neue Wissen kennenzulernen, weil es schon so vielen Menschen geholfen hat.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Astrid vom Team Selleriesaft

      Antworten
  • Danke Euch für diese hilfreiche Anleitung! Trinke seit 1Monat Ziwa und Sesa. Wann kann ich mit dem HMDS anfangen? Habe Leaky Gut, geht der HMDS trotzdem schon? Denn eh das LG ausgeheilt ist, das kann lange dauern. – Was haltet ihr von dem Entfernen des Biofilms im Darm? Sagt AW etwas dazu? Habe heute Smoothy- Rezepte allgemein in den Büchern gesucht, aber keine nach Inhaltsverzeichnis gefunden. Habt ihr einen Tipp? – Oh ich hoffe, das war jetzt nicht zu viel auf einmal 🙏
    Ganz vielen Dank für diese tolle Community!!!!!🥒🥦🥕

    Antworten
    • Liebe Johanna,
      mit dem HMDS kannst Du sofort anfangen. Allerdings für den Beginn mit nur ganz wenig Koriander oder sogar gar keinem. Dafür aber mit 3-5 Bananen. Was das Entfernen des Biofilms angeht: Bei Anthony wird gar nichts entfernt.
      Den Leberrettungs-Smoothie findest Du in ‚Heile Deine Leber‘ auf S. 486. Den Heavy Metal Detox Smoothie hier auf unserer Webseite und den Schilddrüsen-Heilsaft im Schilddrüsenbuch auf Seite 218. Für weitere Fragen antworten wir auch gerne in der Facebook Gruppe! Du bist schon dort?
      Ganz liebe Grüße und viel Erfolg,
      Das Team Selleriesaft

      Antworten
      • Dank für Eure Antwort, die ich jetzt erst hier finde. Klar bin ich in der tollen facebook-Gruppe. Ich werde mit der Hälfte des HMDS anfangen. AW sagt nichts zum Umgang mit Leaky Gut, jedenfalls hab ich nichts gefunden oder gehört. Ob das mit diesen Maßnahmen von allein ausheilt? – Habe bei FB nicht direkt Antwort bekommen.
        Danke Euch für Eure Arbeit!!!!!!

        Antworten
        • Hallo liebe Johanna,
          vielen Dank für die Wertschätzung unserer Arbeit. An Deiner Stelle würde ich Kontakt zu Juliana Retuga aufnehmen, sie ist als Beraterin in unserer Gruppe tätig. Sollen wir Dir einen Kontakt vermitteln? Sie hat sehr viel Erfahrung mit der Beratung.
          Ganz liebe Grüße,
          Astrid vom Team Selleriesaft.com

          Antworten
          • Danke, erst einmal noch nicht, ich kann sie ja bei FB fragen, Danke,
            Lieben Gruß Johanna

  • Ihr Lieben, seit ca. 5 Wochen trinke ich nun morgens meinen Selleriesaft und nachmittags den Heavy Metal Detox Smoothie. Nun würde ich gerne nächste Woche mit der Leberreinigung 3:6:9 beginnen. Mein Gefühl sagt mir, dass es sinnvoll ist, vorher mit dem Heavy Metal Detox Smoothie zu pausieren, weil es sonst alles etwas zu viel für den Körper sein kann. Stimmt das so??
    LG Monika

    Antworten
    • Liebe Monika,
      Du kannst ruhig direkt bis zur Leberreinigung den HMDS trinken, das ist keine Überforderung. Nur während der Leberreinigung wird mit dem HMDS pausiert, weil es dann in der Tat etwas zuviel gleichzeitig werden würde.
      Viel Freude und Erfolg mit der Reinigung.
      Astrid vom Team Selleriesaft

      Antworten
      • Vielen herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Müssen es eigentlich frische Datteln sein für die Leberreinigung?

        Antworten
        • Es müssen nicht unbedingt frische Datteln sein, obwohl es besser wäre. Ich habe meine Reinigung auch mit getrockneten Datteln gemacht.
          Liebe Grüße,
          Astrid vom Team Selleriesaft

          Antworten
  • Dies ist eine sehr gut erklärte Starthilfe und verhindert anfängliche unangenehme Reaktionen, vielen Dank.

    Antworten
  • Ich habe gerade erst begonnen mich um die Ernährung nach AW zu kümmern. Das Video (fb) über Essen an den Feiertagen hat mich ein klein bisschen abgeschreckt, ich denke, dass die Ernährung doch sehr anders sein wird.

    Als Beginn der Umstellung trinke ich nun seit 3 Tagen das Zitronenwasser und den Selleriesaft morgens. Dann über den Tag verteilt Obst, Datteln und zwei „normale“ Mahlzeiten.

    Gestern machte ich folgende Erfahrung: Am Abend wollte ich zu Schokolade greifen aber wie von selbst nahm ich anstelle dessen zwei Äpfel und aß sie. Schokolade brauchte ich nicht mehr.

    Heute bekam ich Weihnachtsplätzchen geschenkt. Ich wollte eines genießen und merkte wie super gut es duftete. Alleine der Genuß des guten Duftes hätte mir schon genügt, ich hätte es gar nicht essen brauchen, tat es aber dann doch.
    Den Geruch des Plätzchens nahm ich viel stärker wahr als anschließend den Geschmack.

    Wer weiß, vielleicht geht es mir mit dem anderen Ungesunden ebenso oder ähnlich.
    Damit wäre eine Umstellung fließend und leicht. Ich lasse mich überraschen.

    Antworten
    • Liebe Diana,
      danke, dass Du Deine Erfahrungen hier mit uns teilst. Deine Beschreibung über den Duft des Plätzchens erinnert mich an den Duft von Kaffee. Ich genieße diesen immer sehr, wenn andere Menschen einen Kaffee bei mir trinken, aber habe selbst keinerlei Verlangen es ihnen nachzutun. Wie schön, dass bei Dir die Umstellung so leicht und fließend beginnt. Auf Deinem weiteren Weg wünsche ich Dir viele solcher lockeren und unverkrampften Erlebnisse.
      Frohe Weihnachten für Dich!
      Astrid vom Team Selleriesaft

      Antworten
  • Hallo… Ich habe online ein paar Leseproben der Bücher von Anthony William gelesen. In einem Buch beginnt der Text damit, dass er zum ersten mal 1975 die Stimme hörte. Wenn ich online google dann ist Hr. William 1990 geboren??? 🤔 Verstehe ich hier etwas falsch??
    MfG, M. M.

    Antworten
    • Hallo Mira,
      diese Frage hatte ich mir so ähnlich auch einmal am Anfang gestellt. Das Geburtstdatum bei Google ist völlig falsch angegeben. Ich weiß allerdings nicht genau, wie alt Anthony William tatsächlich ist. Da er 4 Jahre alt war, als er die Stimme das 1. Mal hörte, muss er ca. 1971 geboren sein.
      Liebe Grüße,
      Astrid vom Team Selleriesaft

      Antworten
  • Hallo, ich habe heute den 4. Tag der 3:6:9 Leberheilung. Habe den Selleriesaft probiert, aber ich bekomme ihn nicht runter…
    Gibt es eine Möglichkeit ihn zu verfeinern, z.B. Mit Zitrone, Honig, Apfelsaft, etc.?
    Werde morgen auch mal Gurkensaft probieren, aber wenn ich den auch nicht ohne Übelkeit trinken kann, müsste ich mit dem ganzen aufhören, was schade wäre.
    LG
    Susanne

    Antworten
    • Hallo Susanne,
      der Selleriesaft sollte pur getrunken werden, damit er seine wundervolle Wirkung entfalten kann. Daher könnte für Dich die Lösung sein, es mit reinem Gurkensaft zu probieren. Dieser ist wesentlich milder im Geschmack und wahrscheinlich wirst Du ihn gut vertragen. (Wenn Du bisher noch nie Selleriesaft getrunken hast, dann ist es für den Anfang immer besser, es mit sehr kleinen Mengen zu versuchen, z.B. nur 50 ml.) Ich wünsche Dir viel Erfolg mit dem Gurkensaft.
      Liebe Grüße,
      Astrid vom Team Selleriesaft

      Antworten
      • Hallo Astrid,
        Danke für die schnelle Antwort. Na dann werd ich mal den Gurkensaft probieren.
        Liebe Grüße
        Susanne

        Antworten
        • Hallo Astrid, noch eine Frage 🙂
          Am 9. Tag sollte man 2x Sellerisaft und 2x Gurkensaft trinken.
          Heißt dass ich soll da 4x Gurkensaft trinken? Hab damit leider auch Probleme wie mit dem Sellerie… und 4x schaffe ich das nicht.
          Vielen Dank für deine Unterstützung
          Liebe Grüße
          Susanne

          Antworten
          • Hallo liebe Susanne,
            eigentlich wären in diesem Fall 4x Gurkensaft die optimale Menge, um die Leber zu unterstützen. Wenn Du aber nicht auf 4 Gläser kommst, stresse Dich bitte nicht deswegen, das tut der Leber nämlich auch nicht gut. 😉
            Du machst es doch so gut Du es im Moment kannst und das ist einfach super. Sei stolz auf Dich und Deine Fürsorge für die Leber!
            Klappt es vielleicht mit Zitronenwasser als Alternative? Die Flüssigkeitsmenge ist schon sehr wichtig, also wäre ZiWa eine weitere Option.
            Ich bin übrigens gerade bei Tag 2 der Leberreinigung.
            Liebe Grüße,
            Astrid vom Team Selleriesaft

          • Hallo Astrid, ganz lieben Dank für die Rückmeldung. Zitronenwasser ist kein Problem, davon könnte ich auch 5 Liter trinken. Ja irgendwie bin ich schon stolz auf mich 😉
            Dir auch gute Tage.
            Liebe Grüße
            Susanne

  • vielen herzlichen dank für euren wertvollen beitrag
    und ganz besonders Anthony und Spirit
    ich bin sehr sehr dankbar dafür
    und habe heute zum ersten mal SellerieSaft getrunken
    alles Liebe

    Antworten
    • Dankeschön für Dein Feedback. Deine große Dankbarkeit Spirit und Anthony gegenüber teilen wir von Herzen!
      Alles Liebe für Dich,
      Astrid vom Team Selleriesaft

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben