👉 Die von Anthony William empfohlenen Supplemente von Vimergy hier zu Sparpreisen. 👈

Nebennieren – die Hauptdrüsen

Fühlst du dich viel zu häufig müde und energielos, kämpfst aber mit Einschlafschwierigkeiten? Brauchst du einen Mittagsschlaf, weil du anders nicht durch den Tag kommst? Dann sind möglicherweise deine Nebennieren im Ungleichgewicht.

Wenn du genann­ten Sze­na­ri­en mit JA beant­wor­test hast, lei­dest du laut Antho­ny Wil­liam wahr­schein­lich an einem Ungleich­ge­wicht der Nebennieren:

  • Erlebst du zu Beginn oder im Lau­fe des Tages einen Energieeinbruch? 
  • Fühlst du dich bei der Arbeit den gan­zen Tag über müde, aber am Abend energiegeladener? 
  • Bist du nachts sehr müde, hast aber Schwie­rig­kei­ten einzuschlafen? 
  • Wachst du nach einer durch­ge­schla­fe­nen Nacht unaus­ge­ruht auf? 
  • Schwitzt du stän­dig unter den Ach­seln, selbst bei leich­ten Tätigkeiten? 
  • Hast du stän­dig Durst und kannst ihn nicht stil­len, hast einen tro­cke­nen Mund, häu­fi­ges Ver­lan­gen nach Salz? 
  • Siehst du ver­schwom­men oder hast Schwie­rig­kei­ten, dein Sicht­feld zu fokussieren? 
  • Hast du ein stän­di­ges Ver­lan­gen nach Stimulanzien?

Lei­der sehen wir in der heu­ti­gen Gesell­schaft Müdig­keit als etwas ganz Nor­ma­les an:

  • Ich bin müde, weil ich letz­te Nacht nicht gut geschla­fen habe.
  • Ich bin müde, weil ich einen lan­gen Tag hatte.
  • Ich bin müde, weil ich schwan­ger bin; das pas­siert so vie­len Frau­en, es ist normal.
  • Ich bin müde, weil ich gera­de ein Baby bekom­men habe – jede frisch­ge­ba­cke­ne Mut­ter ist müde.
  • Ich bin müde, weil ich drei Kin­der habe und ganz­tags arbeite.

Es ist jedoch nicht nor­mal, müde zu sein. Wenn wir die Wahr­heit dar­über sagen wür­den, dass es nicht nor­mal ist, müde zu sein, hät­ten vie­le von uns die Warn­zei­chen erkannt und Adre­na­lin­ab­stür­ze vermieden.

Symptome der Nebennierenerschöpfung – Warnzeichen

Schwä­che, Ener­gie­man­gel, Kon­zen­tra­ti­ons­schwie­rig­kei­ten, leicht ver­wirrt sein, Ver­gess­lich­keit, Schwie­rig­kei­ten bei der Erle­di­gung grund­le­gen­der Auf­ga­ben, hei­se­re Stim­me, schlech­te Ver­dau­ung, Haar­aus­fall, Ver­stop­fung, Depres­sio­nen, Schlaf­lo­sig­keit, müdes Auf­wa­chen, Wunsch nach einem Schlaf wäh­rend des Tages, kei­ne Träu­me, man­geln­de Libido.

Die wichtigste Aufgabe unserer Nebennieren ist es, unser Leben zu retten

Unse­re Neben­nie­ren signa­li­sie­ren Gefahr und hel­fen dann, uns vor die­ser Gefahr zu ret­ten. Die Neben­nie­ren trei­ben die Kampf- oder Flucht­re­ak­ti­on an, wenn wir mit einer wahr­ge­nom­me­nen Gefahr kon­fron­tiert wer­den. Wenn unser Kör­per Adre­na­lin aus­schüt­tet, ist das so, als befän­den wir uns in der Not­auf­nah­me. Genau­so wenig wie wir dazu bestimmt sind, in der Not­auf­nah­me zu leben, ist unser Kör­per dazu bestimmt, in einem stän­di­gen Zustand der extre­men Adre­na­lin­aus­schüt­tung zu sein, in dem wir uns in unse­rer heu­ti­gen Gesell­schaft vor­fin­den. Das Adre­na­lin, das unser Kör­per pro­du­ziert, wenn wir uns in einem Zustand von Angst, Stress, Beklem­mung befin­den oder wenn wir etwas nega­tiv wahr­neh­men, ist ein extrem ätzen­des Adre­na­lin. Wir pro­du­zie­ren stän­dig klei­ne­re Men­gen die­ses ätzen­den Adre­na­lins, wenn wir in einem stän­di­gen Zustand der Über­for­de­rung leben.

56 Mischungen von Nebennierenhormonen

Wir haben ins­ge­samt 56 ver­schie­de­ne Mischun­gen von Neben­nie­ren­hor­mo­nen. 30 die­ser Mischun­gen wer­den für glück­li­che, posi­ti­ve Emo­tio­nen her­ge­stellt, wäh­rend die rest­li­chen 26 Mischun­gen für stres­si­ge­re Situa­tio­nen reser­viert sind (Geburt, Tod, finan­zi­el­le Pro­ble­me, jede Art von Zusam­men­bruch). Die nega­ti­ven Emo­tio­nen erzeu­gen toxi­sches und kor­ro­si­ves Adre­na­lin, das die Leber stän­dig zu neu­tra­li­sie­ren ver­sucht. (Lies dazu auch unse­ren Arti­kel über Adre­na­lin und Emo­tio­nen.)

Die­ses kor­ro­si­ve Adre­na­lin ist die gif­tigs­te Sub­stanz auf unse­rem Pla­ne­ten! Das schäd­li­che Adre­na­lin macht uns anfäl­lig für Krank­hei­ten. Stress und nega­ti­ve Emo­tio­nen sind nicht die eigent­li­che Ursa­che von Krank­hei­ten, sie kön­nen jedoch ein Aus­lö­ser sein. Stress, Angst und Furcht ver­an­las­sen die Neben­nie­ren, schäd­li­ches, kor­ro­si­ves Adre­na­lin zu pro­du­zie­ren, das die Krank­heits­er­re­ger nährt… die­se Krank­heits­er­re­ger sind die eigent­li­che Ursa­che der Krankheit.

Nebennierendrüsen

Sie sind die Schlüs­sel­kom­po­nen­ten dei­nes endo­kri­nen Sys­tems und befin­den sich direkt über den Nie­ren. Sie sind die soge­nann­ten MAS­TER-Drü­sen und kon­trol­lie­ren ALLE Fort­pflan­zungs­hor­mo­ne im Kör­per. Unse­re Neben­nie­ren sind für die Pro­duk­ti­on wich­ti­ger Hor­mo­ne wie Adre­na­lin, Cor­ti­sol und aller Sexu­al­hor­mo­ne ver­ant­wort­lich. Sie pro­du­zie­ren einen Über­schuss an Hor­mo­nen, wenn es einen Stress­aus­lö­ser gibt, weil sie ver­su­chen, dein Leben zu retten.

Blutzucker

Der Blut­zu­cker ist der wich­tigs­te Bestim­mungs­fak­tor für dei­ne Gesund­heit. Glu­ko­se hält uns am Leben, das zen­tra­le Ner­ven­sys­tem und jedes Organ im Kör­per lau­fen auf Glu­ko­se. Die Auf­recht­erhal­tung eines gesun­den und sta­bi­len Blut­zu­cker­spie­gels ist für ALLE Aspek­te der Gesund­heit ent­schei­dend. Über den Tag ver­teilt soll­test du unbe­dingt Neben­nie­rens­nacks zu dir neh­men, die aus Kali­um, Natri­um und Glu­ko­se bestehen – sol­che Snacks hal­ten dei­nen Blut­zu­cker­spie­gel auf­recht, sodass dei­ne Neben­nie­ren nicht ansprin­gen, um “dein Leben zu ret­ten”, indem sie Adre­na­lin pum­pen, das dir fal­sche Ener­gie gibt.

Hier sind eini­ge Bei­spie­le für ein­fa­che Neben­nie­rens­nacks für unterwegs:

  • Apfel, Sel­le­rie und Datteln
  • Oran­ge, Avo­ca­do und Spinat
  • Süß­kar­tof­fel, Grün­kohl und Zitronensaft
  • Gur­ke, Avo­ca­do und Limettensaft
  • Bana­ne, Dat­teln und Römersalat
  • Kokos­was­ser, getrock­ne­te Apri­ko­sen und Sellerie
  • Kokos­was­ser, Bana­ne und Spinat
  • Bir­ne, Bee­ren und Feldsalat
  • Man­go, Fei­gen und Sellerie
  • Oran­gen, Kori­an­der und Kopfsalat
  • Him­bee­ren, Man­da­ri­nen und grü­ner Blattsalat
  • Bee­ren, Roh­ho­nig und Gurke
  • Apfel, Dat­teln und Blattkohl
  • Bana­ne, Trau­ben und roter Blattsalat
  • Apfel, Blu­men­kohl und Gurke
  • Was­ser­me­lo­ne mit Limet­ten­saft und Selleriesaft

Die heil­sams­ten Lebens­mit­tel für dei­ne Nebennieren:

  • Spros­sen
  • Spar­gel
  • Wil­de Blaubeeren
  • Bana­nen
  • Knob­lauch
  • Brok­ko­li
  • Grün­kohl
  • Him­bee­ren
  • Roma­na
  • Rote Äpfel

Adrenalin und das neurologische System

Unser Kör­per kom­pen­siert ein Ungleich­ge­wicht der Neben­nie­ren. Wenn wir zu viel Cor­ti­sol haben, sind Herz, Bauch­spei­chel­drü­se, Leber und Ner­ven­sys­tem betrof­fen. Wenn wir zu wenig Cor­ti­sol haben, haben wir ein Ungleich­ge­wicht der Schilddrüse.

Men­schen mit einem emp­find­li­chen zen­tra­len Ner­ven­sys­tem (CSN) oder neu­ro­lo­gi­schen Sym­pto­men kom­men unter Stress und Druck nicht gut zurecht … wes­halb? Weil deren Ner­ven bereits emp­find­lich auf Adre­na­lin reagie­ren. Wenn Sie also mehr pro­du­zie­ren, fühlt sich das nicht gut an und sie kön­nen einen Crash erleiden.

Adrenalin und Gehirnnebel

Wenn du län­ge­re Zeit unter Stress, Angst, Beklem­mun­gen lei­dest, pro­du­ziert dein Kör­per kor­ro­si­ves Adre­na­lin. Dies führt zu Neben­nie­ren­pro­ble­men mit unre­gel­mä­ßi­gen Adre­na­lin­schü­ben. Die Leber saugt dann so viel wie mög­lich auf, um dich vor die­sem ätzen­den Adre­na­lin zu schüt­zen. Schließ­lich sta­gniert die Leber, wird trä­ge und senkt dei­ne Ener­gie. Die­se ver­min­der­te Ener­gie kann zu einem leich­ten Gehirn­ne­bel führen.

Eine wei­te­re Mög­lich­keit besteht dar­in, dass hoch­gra­dig kor­ro­si­ves Adre­na­lin unkon­trol­liert in das Gehirn gelangt – dies allein kann Gehirn­ne­bel verursachen.

Adrenalin und der Darm

Men­schen mit einem hyper­sen­si­blen Zen­tral­ner­ven­sys­tem haben auch einen hyper­sen­si­blen Darm. Wenn du emp­find­li­cher bist, schüt­test du mehr Adre­na­lin aus, wenn du ver­suchst, dei­nen All­tag zu bewäl­ti­gen … du bekommst erhöh­te Angst vor all den Neben­nie­ren-Trig­gern, die das Leben für uns bereit­hält, und allein das setzt mehr Adre­na­lin frei.

Adre­na­lin kann dei­ne Darm­schleim­haut durch­trän­ken und ver­sen­gen, und die Ner­ven dei­ner Darm­schleim­haut kön­nen sich ent­zün­den … mehr Adre­na­lin kann die Ner­ven im Darm tat­säch­lich ver­let­zen. Erhöh­ter Adre­na­lin­spie­gel durch Stress kann zu Nähr­stoff­man­gel füh­ren. Wenn die Darm­ner­ven ent­zün­det sind, kannst du die Nähr­stof­fe nicht mehr so gut aufnehmen.

Hoher Stress führt dazu, dass Adre­na­lin die Leber sät­tigt. Wenn die Leber nicht in der Lage ist, dies zu neu­tra­li­sie­ren, weil sie bereits über­las­tet ist, wird die Gal­len­funk­ti­on belas­tet, was zu einer Schwä­chung der Salz­säu­re (HCL) führt. Fazit: Über­schüs­si­ges Adre­na­lin senkt die HCL … Anhal­ten­der Stress, der zu einem Anstieg des Adre­na­lins führt, führt zu einer Schwä­chung der HCL.

Wenn du eine gerin­ge Gal­len­pro­duk­ti­on, einen gerin­ge­ren Gehalt an Gal­len­sal­zen in dei­ner Gal­le, eine gerin­ge­re HCL-Pro­duk­ti­on und einen gerin­ge­ren Gehalt an Mine­ral­sal­zen in dei­ner HCL hast … dann wird die Nah­rung, die du isst, nicht rich­tig für die Ver­dau­ung vor­be­rei­tet. Dadurch kann der Dünn­darm nicht alle Nähr­stof­fe auf­neh­men, die er auf­neh­men soll­te. Über­schüs­si­ges Adre­na­lin schwächt so die gesam­te Ver­dau­ung im Darm und ist einer der Grün­de, war­um so vie­le Men­schen mit Blä­hun­gen, Krämp­fen, schlecht ver­dau­ter Nah­rung im Stuhl, Völ­le­ge­fühl und Ver­stop­fung kämpfen.

Hoffnung und Heilung

Es ist wich­tig zu wis­sen, dass sich die Neben­nie­ren gegen­sei­tig unter­stüt­zen. Sie stüt­zen sich auf­ein­an­der, weil sie nie gleich­mä­ßig schwä­cher wer­den. Wenn also eine Neben­nie­re zu kämp­fen hat, ist die ande­re da, um die Schwä­che aus­zu­glei­chen. Wenn du auf die Hei­lung dei­ner Neben­nie­ren hin­ar­bei­test, soll­test du immer dar­an den­ken, dass dein Kör­per auf dei­ner Sei­te ist – er hat ein bril­lan­tes Sys­tem ein­ge­rich­tet, das dich bestän­dig unter­stützt und schützt.

Quel­le: munee​zaah​med​.com

(Anmer­kung vom Team Sel­le­rie­saft: Munee­za Ahmed ist die wohl bekann­tes­te Prak­ti­ke­rin in Ame­ri­ka, die im Zusam­men­hang mit ihrer eige­nen schwe­ren Erkran­kung meh­re­re Jah­re lang Kli­en­tin von Antho­ny Wil­liam war und welt­weit sehr erfolg­reich Men­schen nach den Leh­ren von Antho­ny Wil­liam berät. Sie gibt sehr emp­feh­lens­wer­te Online-Kur­se und ver­eint dar­in unter hoch­kom­pe­ten­ter Lei­tung eine erstar­ken­de Gemein­schaft von Men­schen, die ihren Hei­lungs­weg mit dem Wis­sen von Antho­ny Wil­liam gehen wollen.)

Deut­sche Über­set­zung: Sabi­ne Menzel

Drucken / PDF / E-Mail

Print Friendly, PDF & Email

Teilen / Senden / Merken

Vimergy Supplemente

Anthony William empfiehlt die Nahrungsergänzung von Vimergy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Medical Medium® Gesundheitsbücher

Die Bücher von Anthony William.

Anthony William empfiehlt die Supplemente von Vimergy.

Omega MM1500

Spare 2 % auf den von Anthony William empfohlenen Slow Juicer mit Gutschein-Code: l6SKTpBQiq

Weihnachts-Gewinnspiel

Gewinne großartige Anthony William konforme Produkte!

Sponsored by Supplementa*

Trage dich hier kostenfrei in den Selleriesaft & Co Newsletter ein und du nimmst damit automatisch am Weihnachts-Gewinnspiel teil:

Der Versand erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.