Selleriesaft

Das Thema Wasser ist sehr vielseitig und ist häufig mit vielen Fragezeichen verbunden: Welchen pH-Wert sollte Wasser haben? Wie filtere ich mein Wasser am besten? Dieser Artikel, basierend auf dem Wissen von Anthony William, soll euch einen Überblick über das Thema Wasser verschaffen.
Wasser aus dem Wasserhahn
Beitrag vorlesen

Basisches Wasser aus Ionisatoren – Eine trendige Falle

Belas­tung von Darm & Leber

“[…]wenn jemand eine gro­ße Men­ge an ioni­sier­tem, basi­schem Was­ser mit hohem pH-Wert auf ein­mal trinkt, ist die Wahr­schein­lich­keit groß, dass der Magen sei­ner Pflicht nicht nachkommt.”

Wil­liam, Antho­ny. Medi­cal Medi­um Liver Res­cue (S.244). Kindle-Version.

Basi­sches Was­ser kann dei­nen Darm also über­for­dern. Dies hat zur Fol­ge, dass die Leber ein­springt und dabei all ihre eigent­li­chen Auf­ga­ben hin­ten anstel­len muss. Vor allem, wenn du sowie­so schon mit Darm­pro­blem und einer ver­min­der­ten Salz­säu­re zu tun hast, muss die Leber immer dann aus­hel­fen, wenn du zu viel Was­ser im zu basi­schen (oder auch zu sau­rem) Bereich trinkst. Die Leber schüt­tet dabei eine bestimm­te Form von Gal­le aus, um das Was­ser ein­zu­fan­gen und dar­auf­hin des­sen pH-Wert zu sen­ken (oder erhöhen)(vgl. ebd.).

Schwermetalle im Wasser

Von tren­di­gen Was­ser­io­ni­sa­to­ren rät Antho­ny Wil­liam klar ab. Nicht nur ist der hohe pH-Wert für den Kör­per ungüns­tig, das größ­te Pro­blem besteht dar­in, dass die Metall­plat­ten der Ioni­sa­to­ren anfan­gen zu ros­ten und klei­ne Men­gen an Metall an das Was­ser abge­ben. Da die Ioni­sa­to­ren kei­ner­lei Fil­ter­funk­ti­on besit­zen, nimmst du womög­lich mit jeden Glas Was­ser Metal­le zu dir. Und da die Metal­le durch die Ioni­sa­ti­on elek­tri­fi­ziert wer­den, geht eine umso schäd­li­che­re Wir­kung von ihnen aus (vgl. Face­book Live: What Water Is Best To Drink? vom 22.06.2020 ab Minu­te 04:14 und Minu­te 41.30)

Künstliches Wasser für den Körper

Basi­sches Was­ser aus Was­ser­io­ni­sa­to­ren ist dei­nem eige­nem Kör­per fremd. Unser Kör­per ver­sucht  frem­de Sub­stan­zen schnellst­mög­lich wie­der los­zu­wer­den und pro­du­ziert dar­auf­hin Adre­na­lin. Wenn dein Kör­per viel Adre­na­lin pro­du­ziert, kannst du dich tem­po­rär bes­ser füh­len und dies kann dich fälsch­li­cher­wei­se dazu ver­lei­ten, dem Was­ser gesund­heit­li­che Vor­tei­le bei­zu­mes­sen. Was­ser mit einem natür­lich hohen pH-Wert ist nicht das­sel­be und muss daher von ioni­sier­tem Was­ser unter­schei­de wer­den. Auch wenn die­ses Was­ser dem Kör­per etwas Ener­gie abver­langt, um den pH-Wert zu sen­ken, hat es nicht eine Elek­tro­ly­se durch­lau­fen und hat damit nicht die­sel­be nega­ti­ve Wir­kung auf den Kör­per (vgl. ebd. ab 19:15). Das Was­ser wird durch den Pro­zess der Ioni­sa­ti­on ver­letzt, dena­tu­riert und hat somit sei­ne Leben­dig­keit für immer ver­lo­ren. Selbst fri­scher Zitro­nen­saft kann das Was­ser nicht wie­der zur Leben­dig­keit erwe­cken (vgl. ebd. ab 15:35). Mehr zum The­ma “Was­ser wie­der bele­ben” folgt später!

Basi­sches, ioni­sier­tes Was­ser hat auch zu Rei­ni­gungs­zwe­cken kei­ne Vor­tei­le auf­zu­wei­sen. Es tötet kei­ne Krank­heits­er­re­ger ab und rei­nigt weder dein Obst und Gemü­se auf magi­sche Wei­se, noch dei­ne Leber (vgl. ebd. ab 35:00).

Wenn du unter kei­nen Umstän­den auf Was­ser aus Ioni­sa­to­ren ver­zich­ten kannst, dann gilt:

“Trink nur ein biss­chen, wenn du es trin­ken willst. Trink nur ein bisschen.”

Face­book live ebd. 39:10

Welchen pH-Wert sollte Wasser haben?

Es gilt Was­ser mit einem pH-Wert über 8.0 mög­lichst zu ver­mei­den, auch wenn der heu­ti­ge Trend von basi­schen Was­ser etwas ande­res behaup­tet. 7,7 ist der bes­te pH-Wert für Trink­was­ser. Für alles, was dar­über und dar­un­ter liegt, muss das Ver­dau­ungs­sys­tem Ener­gie auf­wen­den, um den pH-Wert ent­spre­chend zu erhö­hen oder sen­ken. Erst wenn das Was­ser den rich­ti­gen pH-Wert erreicht hat, kann dein Kör­per das Was­ser ver­wer­ten (vgl. Wil­liam, Antho­ny. Medi­cal Medi­um Clean­se to Heal (S.125).  Kindle-Version).

Die zwei Arten von “lebendigem” Wasser

Hydro­bio­ak­ti­ves Was­ser: In Obst, Gemü­se, Kräu­tern und wil­den Nah­rungs­mit­tel befin­det sich hydro­bio­ak­ti­ves Was­ser. Die­ses Was­ser ent­hält wich­ti­ge Nähr­stof­fe und dient dei­ner kör­per­li­chen Gesund­heit. Hydro­bio­ak­ti­ves Was­ser ist “leben­di­ges” Was­ser, das dei­ne Zel­len bes­ser hydriert als schlich­tes Was­ser. Vie­le Men­schen machen instink­tiv von die­sem Wis­sen Gebrauch, indem sie anstel­le von schlich­tem Was­ser, eine Zitro­ne in das Was­ser pres­sen oder zu einem Frucht­saft greifen.

Kofak­tor Was­ser: Die ande­re Form des “leben­di­gen” Was­ser nennt sich Kofak­tor Was­ser. Die­se Art von Was­ser kann Infor­ma­tio­nen auf­neh­men und durch sei­ne Spu­ren­ele­men­te, Mine­ral­sal­ze, Enzy­me und sekun­dä­ren Pflan­zen­stof­fe spe­zi­ell dei­nen Geist und dei­ne See­le unter­stüt­zen (vgl. ebd. S.30).

Regenwasser hat an Lebendigkeit verloren

“Frü­her nann­te man Schnee den “Dün­ger des armen Man­nes”, denn wenn er schmolz, ver­sorg­te er Gär­ten und Fel­der auf wun­der­sa­me Wei­se mit einem extrem hohen Gehalt an leben­den Mole­kü­len und akti­ven Spu­ren­ele­men­ten. Die­ses Him­mels­was­ser ent­hielt so viel Lebens­kraft, dass es nicht nötig war, den Boden zu dün­gen – alles, was die Pflan­zen an Nähr­stof­fen brauch­ten, war vorhanden”.

Wil­liam, Antho­ny. Medi­cal Medi­um Life-Chan­ging Foods (S.14). Kindle-Version

Heut­zu­ta­ge sind wir jedoch mehr Gift­stof­fen wie schäd­li­chen Che­mi­ka­li­en, Strah­lung und Schwer­me­tal­len im Him­mel aus­ge­setzt, was dazu führt, dass die leben­spen­den­den Nähr­stof­fe im Regen­was­ser immer mehr ver­schwin­den und es dem Nie­der­schlag an Lebens­kraft man­gelt (vgl. ebd).

Die verschiedenen Wasserarten und Filtertechniken

Haus­was­ser­fil­ter:  Antho­ny Wil­liam rät dazu, 3 ver­schie­de­ne Anbie­ter zu kon­tak­tie­ren und dabei klar zu kom­mu­ni­zie­ren, dass du Schwer­me­tal­le, Krank­heits­er­re­ger, Lösungs­mit­tel, Petro­che­mi­ka­li­en her­aus­ge­fil­tert haben möch­test (vgl. Face­book live What Water Is Best To Drink? Ab 50:30).

Umkehr­os­mo­se­was­ser: Was­ser aus Umkehr­os­mo­se­an­la­gen ist nicht tot. Es kann wie­der zum Leben zurück­ge­bracht wer­den. Umkehr­os­mo­se­was­ser wer­den nicht alle Fest­stof­fe ent­zo­gen, weni­ge blei­ben zurück. Die Beden­ken, dass Umkehr­os­mo­se­was­ser dir auf­grund sei­nes Mine­ral­stoff­de­fi­zits Mine­ra­li­en ent­zie­hen kann, sind unbe­grün­det. Es kann dir kei­ne Mine­ral­stof­fe neh­men. Gute Umkehrs­mo­se­an­la­gen fil­tern alle bedenk­li­chen Sub­stan­zen aus dem Was­ser (Face­book live vgl. ebd. ab 54:50).

Destil­lier­tes Was­ser: Nega­tiv anzu­mer­ken ist hier, dass destil­lier­tem Was­ser alle Mine­ral­stof­fe ent­zo­gen wer­den. Trotz­dem han­delt es sich bei destil­lier­tem Was­ser nicht um “totes” Was­ser und es kann daher wie­der leben­dig gemacht wer­den. Außer­dem ist destil­lier­tes Was­ser frei von Krank­heits­er­re­gern und auch zum Groß­teil frei von Metal­len und Petro­che­mie­ka­li­en. Es durch­läuft aber nicht einen typi­schen Fil­ter­pro­zess und ist daher nicht kom­plett rein (Face­book live vgl. ebd. ab 57:50). Zu all den Anhän­gern von destil­lier­tem Was­ser sagt Antho­ny jedoch:

“Das ist in Ord­nung. Es wird dich nicht von der Hei­lung abhal­ten. Es wird nicht dein Schick­sal bestimmen.”

Face­book live ebd. 39:10

Quell­was­ser: Quell­was­ser ist her­vor­ra­gend, solan­ge du nicht auf bil­li­ges Fla­schen­was­ser mit Zusatz­stof­fen wie z.B. Salz zurück­greifst. Antho­nys Emp­feh­lung für Rei­sen­de ist das stil­le Was­ser von Vol­vic. Ein Vor­teil der Vol­vic-Fla­schen ist, dass sie nicht aus bil­li­gem Plas­tik gefer­tigt sind. Auch Fiji-Was­ser emp­fiehlt Antho­ny Wil­liam (Face­book live vgl. ebd. ab 1:03:30).

Anmer­kung: Wir wis­sen nicht, ob die Emp­feh­lung auch für den euro­päi­schen Raum gilt oder sich das Pro­dukt hier­zu­lan­de womög­lich von dem Ame­ri­ka­ni­schen unterscheidet.

Brun­nen­was­ser: Ein Zugang zu Brun­nen­was­ser ist nicht gleich­be­deu­tend mit einem Zugang zu sau­be­ren Trink­was­ser. In Brun­nen­was­ser kön­nen sich Schwer­me­tal­le und ande­re Schad­stof­fe befin­den (Face­book live vgl. ebd. ab 1:06:30).

Ber­key-Was­ser­fil­ter: Ber­key-Fil­ter­an­la­gen wer­den von Antho­ny Wil­liam emp­foh­len. Sie ent­fer­nen Schwer­me­tal­le, Lösungs­mit­tel, Petro­che­mi­ka­li­en, Phar­ma­zeu­ti­ka und die meis­ten Krank­heits­er­re­ger (Face­book live vgl. ebd. ab 1:05:20). Der Ber­key ist im Ver­gleich zu ande­ren Was­ser­rei­ni­gern güns­tig und außer­dem rela­tiv unkom­pli­ziert in sei­ner Nut­zung und Zusammensetzung.

Was­ser­fil­ter­ka­raf­fen: Die­se schnel­le und ein­fa­che Metho­de der Was­ser­fil­te­rung ist nicht wirk­lich effek­tiv. Solch eine Fil­ter­me­tho­de zu ver­wen­den ist bes­ser als ver­un­rei­nig­tes Lei­tungs­was­ser zu trin­ken, jedoch befrei­en die­se Fil­ter nicht aus­rei­chend von Schad­stof­fen (Face­book live vgl. ebd. ab 1:14:10).

Ist der Berkey-Filter auch in Deutschland geeignet?

Ob die von Antho­ny Wil­liam emp­foh­le­ne Fil­ter­me­tho­de auch in Deutsch­land bzw. Euro­pa geeig­net ist, ist bei eini­gen Men­schen umstrit­ten. Dass der Ber­key effek­tiv Gift­stof­fe ent­fer­nen kann, ist unum­strit­ten. Kri­ti­ker wei­sen viel­mehr auf eine ande­re in Deutsch­land vor­herr­schen­de mikro­bio­lo­gi­sche Situa­ti­on hin, im Ver­gleich zu den USA. Ohne die Zuga­be von Chlor ins Was­ser (In den USA ist Chlor Bestand­teil des Trink­was­sers!), sol­len die Fil­ter angeb­lich anfäl­li­ger für Krank­heits­er­re­ger sein, sodass hier und da vor der Gefahr gewarnt wird, dass die Fil­ter  in Deutsch­land und Euro­pa  zu einer Keim­schleu­der mutie­ren könn­ten. Wir haben Ber­key mit die­sem Argu­ment kon­fron­tiert und um eine Stel­lungs­na­me gebeten: 

Uns wur­de mit­ge­teilt, dass die Beden­ken unbe­grün­det sein, denn die Ber­keys sein nicht nur für den ame­ri­ka­ni­schen Markt aus­ge­legt. Ber­keys wer­den schon seit 20 Jah­ren erfolg­reich in Euro­pa  ver­kauft. Alle offi­zi­el­len Test­ergeb­nis­se von Ber­key sol­len bestä­ti­gen, dass die Fil­ter, unab­hän­gig vom Was­ser­typ, immer alle Kei­me ent­fer­nen konnten.

Wasser wieder beleben

Das Was­ser, das aus dei­nem Was­ser­hahn kommt, hat auf dem Weg durch die Was­ser­lei­tun­gen dei­nes Hau­ses viel von sei­ner “Leben­dig­keit” ein­bü­ßen müs­sen. Ein paar Sprit­zer Zitro­nen­saft rei­chen aus, um das Was­ser wie­der “leben­di­ger” zu machen. Die Zitro­nen (oder auch Limet­ten) ent­hal­ten näm­lich jenes “leben­di­ge” Was­ser, das als Regen­was­ser über den Baum in die Frucht gelang­te (Face­book live vgl. ebd. ab 52:00). Wer kei­nen Zitro­nen- oder Limet­ten­saft in sei­nem Was­ser mag, kann auch Oran­gen­saft ver­wen­den, die­ser ist nach den ande­ren bei­den Zitrus­früch­ten am effek­tivs­ten (wenn auch etwas weni­ger). Ganz egal, ob du destil­lier­tes Was­ser, Umkehr­os­mo­se­was­ser oder dein Was­ser über eine ande­re Metho­de rei­nigst, die paar Sprit­zer der Zitrus­frucht wer­den dein Was­ser leben­di­ger machen. Auch die Son­ne kann dir hel­fen, das Was­ser wie­der zum Leben zu erwe­cken. Stel­le dafür ein­fach einen Krug Was­ser für 30 Minu­ten in die Son­ne (Face­book live vgl. ebd. ab 56:00).

Fazit

Auch wenn es bei der rich­ti­gen Was­ser- und Fil­ter­wahl eini­ge Punk­te zu beach­ten gibt, soll­test du dich beim The­ma “Was­ser” nicht unter Druck setz­ten las­sen. Lei­der tun genau dies heut­zu­ta­ge Netz­werk-Mar­ke­ting-Ver­käu­fer von Was­ser­io­ni­sa­to­ren, indem sie gesund­heits­wil­li­gen Men­schen das Pro­dukt als einen essen­zi­el­len Bestand­teil für das Gesund wer­den ver­kau­fen. Antho­ny Wil­liam hat mehr­fach erwähnt, dass der Fak­tor “Trink­was­ser” nicht dar­über bestim­men wird, ob du gesund wirst oder nicht. Viel­mehr geht es dar­um, die für dich per­sön­lich best­mög­li­chen Ent­schei­dun­gen zu tref­fen und bei die­sem The­ma kei­ne Per­fek­ti­on anzustreben.

Deut­sche Zusam­men­fas­sung: Mar­lon Hassheider

Print Friendly, PDF & Email

Weitere lesenswerte Inhalte:

Anthony William verwendet und empfiehlt die Supplemente von Vimergy.

2 Antworten

  1. Dan­ke für die­sen schö­nen Arti­kel. Ein paar Fra­gen sind bei mir offen

    Falls mein Was­ser aus der Lei­tung einen nied­ri­gen ph-Wert besitzt, ist es dann also auch nicht sinn­voll ihn mit einem Was­ser­io­ni­sie­rer auf ph = 7.7 zu brin­gen? (also ist der Scha­den durch den Ioni­sie­rer grö­ßer als der Scha­den durch den nied­ri­gen ph-Wert)?

    Unser Was­ser­io­ni­sie­rer hat einen Koh­le­fil­ter eingebaut.

    1. Hal­lo Mar­lis, dan­ke für dei­ne Rück­mel­dung. Nach den Infor­ma­tio­nen von Antho­ny Wil­liam wür­den wir in jedem Fall von einem Was­ser­io­ni­sa­tor abra­ten. Der nicht opti­ma­le PH-Wert des Was­sers ist das klei­ne­re Problem.
      Lie­be Grüße
      Marlon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Konforme Rezepte geschenkt!

Trage dich in den Newsletter ein und erhalte Unterstützung auf deinem Heilungsweg nach Anthony William:

1-3 E-Mails im Monat, Abmeldung am Ende jeder E-Mail möglich. Die Teilnahme erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.

Kochbuch-Verlosung

Konform nach Anthony William

3x

Jetzt teilnehmen:

Trage dich in unseren Newsletter ein und nimm damit automatisch an der Verlosung teil. Du erhältst ca. 1x im Monat eine E-Mail mit konformen Rezepten, Produkten und Hilfe rund um Anthony William:

Der Versand erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.

P.S. Du kannst auch teilnehmen, wenn du dich schon früher in unseren Newsletter eingetragen hast, einfach noch einmal oben eintragen. Die Teilnahmemöglichkeit endet am 12. Oktober 2022 und die Gewinner werden per E-Mail-benachrichtigt. Großer Dank geht an Maria Elisabeth Zeller für das Bereitstellen der Kochbücher. Vielen lieben Dank!  

P.P.S. Hier ist das Rezeptbuch käuflich erhältlich.