Selleriesaft

Zwiebeln eignen sich zur Linderung von Gelenkschmerzen sowie zur Reparatur von Sehnen und Bindegewebe. Möhren sind eine schnelle Quelle von Glukose, die an Mineralien und Vitamine gebunden ist. Kartoffeln sind reich an Aminosäuren, die das Wachstum von Viren hemmen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitrag vorlesen

Zuta­ten für 4–6 Por­tio­nen:

  • 500 g Weiß­kohl, geras­pelt oder in dün­ne Schei­ben geschnitten
  • 500 g Rote Bete, geschält und gerie­ben oder fein gewür­felt (am bes­ten sind Bio-Rüben)
  • 1 gro­ße Zwie­bel, fein gewürfelt
  • 2 mit­tel­gro­ße Möh­ren, geschält und geras­pelt oder fein gewürfelt
  • 4 Knob­lauch­ze­hen, fein gehackt
  • 2 gro­ße Kar­tof­feln, gerie­ben oder fein gewürfelt
  • 1,5 L Heil­brü­he oder Gemü­se­brü­he
  • 1 Lor­beer­blatt
  • 1–2 EL frisch gepress­ter Zitronensaft
  • 1–2 EL Ahorn­si­rup
  • Meer­salz (optio­nal), zum Abschmecken
  • 2–3 EL grob gehack­ter Dill oder Peter­si­lie, zum Servieren

Für die Cashew-Creme:

  • 110 g rohe Cas­hews, ein­ge­weicht
  • 100–125 ml Wasser
  • 2–3 EL frisch gepress­ter Zitronensaft
  • 1/4 TL Senf­pul­ver
  • Meer­salz (optio­nal), zum Abschmecken

Zube­rei­tung:

Einen gro­ßen, anti­haft­be­schich­te­ten Kera­mik­topf auf mitt­le­re bis hohe Hit­ze stel­len. Rote Bete, Weiß­kohl, Möh­ren und Zwie­beln hin­zu­fü­gen. Etwa 8–10 Minu­ten anbra­ten, bis das Gemü­se anfängt, weich zu wer­den. Den Knob­lauch und die Kar­tof­feln hin­zu­fü­gen und eine wei­te­re Minu­te bra­ten, bis der Knob­lauch duftet.

Das Lor­beer­blatt und die Heil­brü­he ein­rüh­ren. Die Flüs­sig­keit zum Kochen brin­gen, dann die Hit­ze redu­zie­ren und zuge­deckt etwa 20–25 Minu­ten köcheln las­sen, bis das Gemü­se gar ist. Für eine dün­ne­re Kon­sis­tenz etwas mehr Heil­brü­he oder Was­ser hinzufügen.

Den Topf vom Herd neh­men und den Zitro­nen­saft, den Ahorn­si­rup und das Meer­salz ein­rüh­ren. Abschme­cken und nach­wür­zen – die Sup­pe soll­te leicht süß­sauer sein.

Für die sau­re Cas­hew­creme alle Zuta­ten in einen Mixer geben und geschmei­dig pürie­ren. Even­tu­ell noch etwas Was­ser hin­zu­fü­gen, bis die gewünsch­te Kon­sis­tenz erreicht ist.

Zum Ser­vie­ren die Sup­pe auf Schüs­seln ver­tei­len und mit Cas­hew-Creme (falls ver­wen­det) und Dill oder Peter­si­lie gar­nie­ren. Sofort servieren.

Guten Appe­tit!

Quel­le: medi​cal​me​di​um​.com

Fotos: Maar­ja Urb

Print Friendly, PDF & Email

Weitere lesenswerte Inhalte:

Anthony William verwendet und empfiehlt die Supplemente von Vimergy.

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Konforme Rezepte geschenkt!

Trage dich in den Newsletter ein und erhalte Unterstützung auf deinem Heilungsweg nach Anthony William:

1-3 E-Mails im Monat, Abmeldung am Ende jeder E-Mail möglich. Die Teilnahme erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.

Kochbuch-Verlosung

Konform nach Anthony William

3x

Jetzt teilnehmen:

Trage dich in unseren Newsletter ein und nimm damit automatisch an der Verlosung teil. Du erhältst ca. 1x im Monat eine E-Mail mit konformen Rezepten, Produkten und Hilfe rund um Anthony William:

Der Versand erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.

P.S. Du kannst auch teilnehmen, wenn du dich schon früher in unseren Newsletter eingetragen hast, einfach noch einmal oben eintragen. Die Teilnahmemöglichkeit endet am 12. Oktober 2022 und die Gewinner werden per E-Mail-benachrichtigt. Großer Dank geht an Maria Elisabeth Zeller für das Bereitstellen der Kochbücher. Vielen lieben Dank!  

P.P.S. Hier ist das Rezeptbuch käuflich erhältlich.