Suche

Original AW-Empfehlungen aus den USA:

Original AW-Empfehlungen aus den USA:

Borscht / Borschtsch

Zwiebeln eignen sich zur Linderung von Gelenkschmerzen sowie zur Reparatur von Sehnen und Bindegewebe. Möhren sind eine schnelle Quelle von Glukose, die an Mineralien und Vitamine gebunden ist. Kartoffeln sind reich an Aminosäuren, die das Wachstum von Viren hemmen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zuta­ten für 4–6 Por­tio­nen:

  • 500 g Weiß­kohl, geras­pelt oder in dün­ne Schei­ben geschnitten
  • 500 g Rote Bete, geschält und gerie­ben oder fein gewür­felt (am bes­ten sind Bio-Rüben)
  • 1 gro­ße Zwie­bel, fein gewürfelt
  • 2 mit­tel­gro­ße Möh­ren, geschält und geras­pelt oder fein gewürfelt
  • 4 Knob­lauch­ze­hen, fein gehackt
  • 2 gro­ße Kar­tof­feln, gerie­ben oder fein gewürfelt
  • 1,5 L Heil­brü­he oder Gemü­se­brü­he
  • 1 Lor­beer­blatt
  • 1–2 EL frisch gepress­ter Zitronensaft
  • 1–2 EL Ahorn­si­rup
  • Meer­salz (optio­nal), zum Abschmecken
  • 2–3 EL grob gehack­ter Dill oder Peter­si­lie, zum Servieren

Für die Cashew-Creme:

Zube­rei­tung:

Einen gro­ßen, anti­haft­be­schich­te­ten Kera­mik­topf auf mitt­le­re bis hohe Hit­ze stel­len. Rote Bete, Weiß­kohl, Möh­ren und Zwie­beln hin­zu­fü­gen. Etwa 8–10 Minu­ten anbra­ten, bis das Gemü­se anfängt, weich zu wer­den. Den Knob­lauch und die Kar­tof­feln hin­zu­fü­gen und eine wei­te­re Minu­te bra­ten, bis der Knob­lauch duftet.

Das Lor­beer­blatt und die Heil­brü­he ein­rüh­ren. Die Flüs­sig­keit zum Kochen brin­gen, dann die Hit­ze redu­zie­ren und zuge­deckt etwa 20–25 Minu­ten köcheln las­sen, bis das Gemü­se gar ist. Für eine dün­ne­re Kon­sis­tenz etwas mehr Heil­brü­he oder Was­ser hinzufügen.

Den Topf vom Herd neh­men und den Zitro­nen­saft, den Ahorn­si­rup und das Meer­salz ein­rüh­ren. Abschme­cken und nach­wür­zen – die Sup­pe soll­te leicht süß­sauer sein.

Für die sau­re Cas­hew­creme alle Zuta­ten in einen Mixer geben und geschmei­dig pürie­ren. Even­tu­ell noch etwas Was­ser hin­zu­fü­gen, bis die gewünsch­te Kon­sis­tenz erreicht ist.

Zum Ser­vie­ren die Sup­pe auf Schüs­seln ver­tei­len und mit Cas­hew-Creme (falls ver­wen­det) und Dill oder Peter­si­lie gar­nie­ren. Sofort servieren.

Guten Appe­tit!

Quel­le

Fotos: Maar­ja Urb

Drucken / PDF / E-Mail

Print Friendly, PDF & Email

Teilen / Senden / Pinnen

Selleriesaft Männchen

Bleibe auf dem Laufenden!

Trage dich hier ein und erhalte konforme Rezepte, hilfreiche Praxistipps, Spargutscheine und Motivation gratis:

Die Teilnahme erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.
Wilde Blaubeeren

Spare 5 % auf wilde Blaubeeren aus Kanada mit Gutscheincode: SELLERIESAFT

Vimergy Supplemente

Die empfohlenen Nahrungsergänzungen sind hier erhältlich:

Buchempfehlungen
Kasimir + Lieselotte

Spare 5 % auf konforme Produkte wie Dulse oder das Bio-Glycerin mit Gutschein: SELLERIESAFT

de_DEDeutsch