Dieses deftige und fettreiche Gericht ist definitiv nichts für jeden Tag, aber ein Hochgenuss für einen besonderen Anlass. Es eignet sich auch hervorragend, um ein gemeinsames Essen mit Gästen zu genießen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitrag vorlesen

Zutaten:

„Speck-Sahnesoße“:

Gnocchi:

Zubereitung:

Zuerst für die Gnocchi die Kartoffeln vom Vortag pellen und pressen. Das Kartoffelmehl hinzufügen und mit dem Salz gut, aber locker vermengen. Erst jetzt schrittweise das Wasser hinzufügen und zu einem festen Teig verkneten.
Aus dem Teig ca. 3 x 2 cm große Gnocchi formen und diese in leicht kochendes Salzwasser legen und einige Minuten ziehen lassen. Die Gnocchi sind fertig, wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Dann mit einem Sieb abnehmen, gut abtropfen lassen und zum Auskühlen auf einen großen Teller legen und beiseitestellen. Die Gnocchi sollten sich beim Auskühlen nicht berühren, um nicht aneinander zu kleben.

Für die Soße die Zwiebeln fein hacken und in Kokosöl anbraten (Das Kokosöl kann optional auch weggelassen werden). Mit 600 ml der Cashewmilch sowie der gesamten Kokosmilch ablöschen.
Die Pfeilwurzelstärke in einem separaten Glas mit den restlichen 200 ml Cashwemilch auflösen und zur Soße hinzufügen. Die Soße aufkochen lassen, bis diese wie gewünscht eindickt.

Das Gemüsebrühepulver bitte im Blender vor der Verarbeitung nochmals pulverisieren. Dann das feingemahlene Pulver, Pfeffer und den Zitronensaft zur Soße hinzugeben und nochmals gut abschmecken.

In einer beschichteten Pfanne (Empfehlung von Anthony William*) die abgekühlten Gnocchi mit etwas Kokosöl anbraten, bis die schön goldig sind. Zuletzt die Dulse ohne Fett in einer Pfanne kurz anbraten und ca. 1 TL pro Teller bestreuen. Das ersetzt den Geschmack von Speck und ist beim Essen schön knusprig.

Gnocchi und Soße in einer Schüssel portionsweise vermengen, in tiefe Teller anrichten und mit den gebratenen Dulseflocken bestreuen.

Guten Appetit!

Fotos: Maarja Urb

Ein herzliches Dankeschön geht an Günther Karl für das leckere Rezept! Mehr fantastische Rezepte von Günther Karl sind in seinem Buch Traditionelle Gerichte konform gekocht zu finden.

Gnocchi mit "Speck-Sahnesoße" 1
Buch bestellen

P.S. Nicht vergessen, das Rezept enthält relativ viel Fett und sollte daher nur selten (z.B. zu einem besonderen Anlass) gegessen werden!

Print Friendly, PDF & Email

Anthony William verwendet und empfiehlt die Supplemente von Vimergy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Ernährung nach Anthony William

Jetzt dabei sein und keine wichtigen Nachrichten mehr verpassen:

1-3 E-Mails im Monat, Abmeldung am Ende jeder E-Mail möglich. Die Teilnahme erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.