Diese sehr leckeren Plätzchen sind einfach in der Herstellung und können nach Herzenslust glasiert und verziert werden. Genuss ohne Reue nicht nur in der Adventszeit.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von zu laden.

Inhalt laden

Zutaten:

Glasur: 

Zubereitung: 

Die Hirse (variabel mit anderen Mehlen, z.B. Quinoa) und die glutenfreien Haferflocken* fein vermahlen. Nun werden zuerst alle trockenen Zutaten miteinander vermengt. Als nächstes das Kokosöl*, die Zitrone und einen Teil des Wassers dazugeben und alles verkneten, gegebenenfalls noch etwas Wasser hinzufügen.

Den Teig vierteln und auf einer bemehlten Fläche ausrollen (ca. 5 mm dick) und ausstechen.

Bei 180° C Ober- und Unterhitze für ca. 15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Auf dem Backblech abkühlen lassen.

Für die Glasur: 

Vermahle 2 EL Kokosblütenzucker* (geht sehr gut in einer Kaffeemühle) und rühre den so gewonnenen Puderzucker mit 1 TL Carob* und einigen Tropfen Wasser zu einer zähen Glasur an. Abschließend mit dem Pinsel verstreichen und direkt verzieren mit gemahlenen Mandeln, Sesam oder Kokosraspeln.

Die Menge ergibt ca. 40 Plätzchen.

Es gibt keinen Grund in der Weihnachtszeit auf köstliche Plätzchen zu verzichten. Die von Anja Marnelakis-Friedlein entworfenen Lebkuchen sind eine wunderbare, konforme Alternative zu den üblichen Weihnachtsplätzchen und nicht minder köstlich. Sie verzichten zugunsten der Fettreduzierung auf Massen von Nüssen.  Hier darf geschlemmt werden ohne Reue.

Lasst sie euch schmecken!

5 2 Bewertungen
Sterne
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
Inline Feedbacks
Sieh dir alle Kommentare an

Konforme Rezepte kostenfrei!

Erhalte 1x im Monat eine E-Mail mit konformen Rezepten, tollen Angeboten und nützlichen Tipps rund um die Ernährung nach Anthony William*:

*Der Versand erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.
selleiersaft-favicon