Selleriesaft

Diese Waffeln aus glutenfreiem Hafermehl sind eine köstliche und verführerisch duftende Bereicherung des Speiseplans. Genieße sie pur oder mit leckeren Apfelmus.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitrag vorlesen

Zuta­ten: 

Zube­rei­tung:

Das Mehl in eine Schüs­sel geben und Back­pul­ver, Salz, Zimt und gemah­le­ne Chia­sa­men dazu­fü­gen und alles gut ver­rüh­ren. Als Nächs­tes eine Tas­se Kokos­milch, den Ahorn­si­rup sowie das flüs­si­ge Kokos­öl zuge­ben und gut ver­men­gen. Lang­sam die rest­li­che Kokos­milch unter­rüh­ren, bis eine glat­te Mas­se ent­steht. (Es kann sein, dass dabei Milch übrig bleibt).

Die Mas­se für min­des­tens 5 Minu­ten ruhen las­sen, damit die Chia­sa­men ein Gel bil­den kön­nen und die Mas­se durch das Aus­quel­len etwas dick­flüs­si­ger wird. Soll­te der Teig dabei zu dick gewor­den sein, kann man jetzt noch die rest­li­che Milch zufü­gen. Die idea­le Kon­sis­tenz ist etwas dicker als ein Pfannkuchenteig.

Nun die Waf­feln in einem Waf­fel­ei­sen backen. Die Men­ge reicht für 5 Waf­feln. Sehr gut schmeckt dazu Ahorn­si­rup oder Apfel­mus.

Guten Appe­tit! 

Print Friendly, PDF & Email

Weitere lesenswerte Inhalte:

Anthony William verwendet und empfiehlt die Supplemente von Vimergy.

12 Antworten

    1. Hal­lo Alexandra,
      laut Rezept sind es tat­säch­lich 2 Dosen, da ja jeweils nur der dünn­flüs­si­ge Teil ver­wen­det wird, sonst wird das Rezept zu fett.
      Lie­be Grüße
      Astrid vom Team Selleriesaft

      1. Lie­be Astrid vie­len Dank für all die tol­len Rezep­te, für die vie­le Arbeit die du dir machst und fürs Teilen🙏🏼
        Könn­test Du viel­leicht die Men­ge an Kokos­milch­flüs­sig­keit ange­ben, die du aus 2 Dosen Kokos­milch letzt­end­lich ver­wen­det hast? Ich bin näm­lich auch etwas irri­tiert über die­se Art von Men­gen Anga­be und könn­te mir vor­stel­len, dass es ande­ren auch hel­fen würde.
        Ganz lie­ben Dank und einen wun­der­ba­ren Tag für Dich 🤗🤗

        1. Hal­lo lie­be Francesca,
          dan­ke für die Wert­schät­zung mei­ner Arbeit! 🙏
          Nach mei­ner Schät­zung sind das ca. 500 ml Flüs­sig­keit. Auch Dir noch einen beson­ders schö­nen Tag. 🌞
          Lie­be Grüße
          Astrid

  1. Die Waf­feln sind NICHT nach Antho­ny William!

    Sei­ne sind aus Kar­tof­feln OHNE FETT! Die­se hier ent­hal­ten viel zu viel FETT und die­se belas­ten die Leber sehr auch wenn es sich hier­bei nicht um schlech­te Fet­te han­delt, aber wer Antho­nys Bücher gele­sen hat müss­te es wissen…

    1. Die­se Waf­feln ent­hal­ten kei­ne No-foods, sind also inso­fern kon­form. Aber natür­lich hast Du recht, wenn Du dar­auf hin­weist, dass sie viel Fett ent­hal­ten. Die von Dir ange­spro­che­nen Waf­feln sind ganz ande­re, ich setz­te sie hier mal hin­ein, sie ent­hal­ten nur 2 Zuta­ten. https://​www​.medi​cal​me​di​um​.com/​b​l​o​g​/​b​r​e​a​k​f​a​s​t​-​p​o​t​a​t​o​-​w​a​f​f​les
      Als sel­te­ne Aus­nah­me zu einem beson­de­ren Anlass hal­ten wir unse­re Waf­feln trotz­dem für wert, ver­öf­fent­licht zu wer­den, da es beson­de­re Anläs­se gibt, an denen nicht so kran­ke Men­schen auch ger­ne ein­mal eine Fett­aus­nah­me machen möchten.
      Lie­be Grüße
      Astrid vom Team Selleriesaft

    2. Das sehe ich auch so, vor allem kann man Hafer­flo­cken Waf­feln sehr gut mit Was­ser machen. Mei­ne Kin­der bekom­men fast jeden Mor­gen Waf­feln aus Hafer­flo­cken­mehl ( selbst gemixt) Apfel­mus, Was­ser und Ahorn­si­rup, Back­pul­ver optio­nal, geht auch ohne. Mehr Zuta­ten braucht man nicht, das Waf­fel­ei­sen fet­te ich auch nicht ein.

      So geht es auch, ist easy und güns­tig, lgr Conny

      1. Lie­be Con­ny, Dein Waf­fel-Rezept liest sich super und klingt rich­tig lecker! Könn­test Du noch bit­te berich­ten wie viel von wel­chen Zuta­ten ver­wen­det wird und wie vie­le Waf­feln damit unge­fähr raus kom­men? Herz­li­chen Dank! Lie­be Grü­ße Franziska

    3. ab wann Fett zu viel ist, ent­schei­det jeder Kör­per und jede Leber unter­schied­lich. Antho­ny Wil­liam gibt Emp­feh­lun­gen und kei­ne Ver­bo­te. Jeder und jede ist unter­schied­lich belas­tet oder krank. Und Men­schen, denen es nicht so schlecht geht, kön­nen und dür­fen durch­aus Fett zu sich neh­men. Das sagt Wil­liam selbst in allen sei­nen Büchern. Es geht nicht um Dog­men, son­dern um Emp­feh­lun­gen; es geht nicht dar­um, Ver­bo­te aus­zu­spre­chen, son­dern wie­der Ver­trau­en zu erler­nen in sei­nen eige­nen Kör­per, was gut tut und was weni­ger. Und dass er in der Lage ist, mit Belas­tun­gen zu leben und sich zu arrangieren.

      1. Sehr gut erklärt lie­ber Micha­el, dan­ke! Auch ich ver­ste­he Antho­nys Erklä­run­gen als Hil­fe­stel­lung und dank sei­ner Erklä­run­gen habe ich sehr viel mehr Ver­ständ­nis dar­über was mei­nen Kör­per gut tut und was ihn belas­tet und wie ich es erken­ne und was ich ver­än­dern kann um mei­nem Kör­per zu helfen.
        LG Francesa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Konforme Rezepte geschenkt!

Trage dich in den Newsletter ein und erhalte Unterstützung auf deinem Heilungsweg nach Anthony William:

1-3 E-Mails im Monat, Abmeldung am Ende jeder E-Mail möglich. Die Teilnahme erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.

Kochbuch-Verlosung

Konform nach Anthony William

3x

Jetzt teilnehmen:

Trage dich in unseren Newsletter ein und nimm damit automatisch an der Verlosung teil. Du erhältst ca. 1x im Monat eine E-Mail mit konformen Rezepten, Produkten und Hilfe rund um Anthony William:

Der Versand erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.

P.S. Du kannst auch teilnehmen, wenn du dich schon früher in unseren Newsletter eingetragen hast, einfach noch einmal oben eintragen. Die Teilnahmemöglichkeit endet am 12. Oktober 2022 und die Gewinner werden per E-Mail-benachrichtigt. Großer Dank geht an Maria Elisabeth Zeller für das Bereitstellen der Kochbücher. Vielen lieben Dank!  

P.P.S. Hier ist das Rezeptbuch käuflich erhältlich.