Diese gebackenen Donuts werden aus Kürbis und glutenfreien Mehl hergestellt und sind eine köstliche, aber weitaus gesündere Alternative als ihre gebratenen, mit Weizen gefüllten Gegenstücke.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zutaten:

Zimtglasur:

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

In einer mittelgroßen Schüssel das Kürbispüree, den Ahornsirup und das Kokosöl verquirlen. (Wir haben einen Versuch mit rohem, geriebenen Kürbis gemacht, das hat geklappt).

In einer anderen Schüssel Hafermehl, Naturreismehl, Backpulver und Zimt hinzufügen. Mit einem Schneebesen verrühren, bis sie gleichmäßig und klumpenfrei sind.

Die feuchten Zutaten in die Schüssel zu den trockenen Zutaten gießen und alles gleichmäßig vermischen.

Den Teig in eine gefettete Donut Form (Muffin Form ist auch ok) geben und ca. 12-14 Minuten backen bis die Oberseite leicht gebräunt ist. Stäbchenprobe mit dem Zahnstocher machen. 5 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form entfernen und vollständig abkühlen lassen.

Für die Glasur die abgetropften Cashewnüsse, den Ahornsirup, das Kokosöl, den Zimt, den Kardamom und das Wasser in einen Mixer geben und 4-5 Minuten lang mixen. Wenn die Donuts abgekühlt sind, werden sie in die Glasur getaucht. Am besten am Tag des Backens genießen und bis zur Verwendung in einem luftdichten Behälter aufbewahren.

Ergibt 12 Donuts.

Guten Appetit!

Quelle: medicalmedium.com/blog/pumpkin-donuts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gesund durch die Ernährung nach Anthony William!

Trage dich hier ein und erhalte konforme Rezepte, hilfreiche Infos und relevante Angebote (z.B. Vimergy Gutscheine) rund um das Leben nach Anthony William kostenfrei!

Abmeldung jederzeit möglich. Etwa 1 bis 2 E-Mails im Monat. Die Einwilligung erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.