Selleriesaft

Die Anzucht von Alfalfa-Sprossen ist nicht schwer und braucht nur etwas Geduld, da die Sprossen eine relativ lange Wachstumsphase von 7 Tagen bis zur Ernte haben. Jeder kann in seiner Wohnung diese wertvollen Sprossen selber, preiswert und einfach anbauen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitrag vorlesen

In die­sem Bei­trag beschrei­be ich, wie bei der Anzucht von Alfal­fa-Spros­sen das Keim­gut in einem Spros­sen­turm gekeimt wird. 

Für eine Ebe­ne des Spros­sen­turms braucht man 1 EL Alfal­fa-Spros­sen Keim­gut. Aus 1 EL Samen wach­sen im Lau­fe von 7 Tagen ca. 150 g Alfal­fa-Spros­sen. Die Alfal­fa-Samen wer­den zunächst für 6 Stun­den in einer Tas­se oder einem Glas in Was­ser ein­ge­weicht. (Ich mache das rou­ti­ne­mä­ßig nach der Zube­rei­tung des Sel­le­rie­safts, dann sind die Samen mit­tags fer­tig ein­ge­weicht zum Umfül­len.) Danach wer­den die Samen in einem Sieb unter flie­ßen­dem Was­ser abge­spült. Anschlie­ßend die vor­ge­quol­le­nen Samen in der obers­ten Lage des Turm ver­tei­len. Nun noch ein­mal mit fri­schem Was­ser begie­ßen, weil sich danach die Samen noch gleich­mä­ßi­ger ausbreiten. 

Ein heller Platz für die Anzucht von Alfalfa-Sprossen

Die Samen wer­den an einem hel­len Platz zum Kei­men auf­ge­stellt, im Herbst und Win­ter ist direk­tes Son­nen­licht für 3–4 Stun­den nicht stö­rend. Die opti­ma­le Tem­pe­ra­tur für die Anzucht von Alfal­fa-Spros­sen liegt zwi­schen 18 °C und 22 °C. Im Som­mer kommt es bei direk­tem Son­nen­licht unter der Hau­be zu einem Hit­ze­stau und die Spros­sen fan­gen oft an zu schim­meln. Daher bit­te etwas ent­fernt vom Fens­ter auf­stel­len. Es ist sehr prak­tisch, wenn der Turm im Früh­jahr, Herbst und Win­ter auf der Fens­ter­bank in der Küche steht, da sich so sich das Wäs­sern am ein­fachs­ten gestaltet. 

Die Alfalfa-Sprossen 2 x täglich sorgfältig wässern

Die Spros­sen wer­den 2 x täg­lich, jeweils mor­gens und abends, gewäs­sert. Dazu wer­den ca. 200 ml fri­sches Was­ser auf die Spros­sen geschüt­tet. Das Was­ser dann bit­te sorg­fäl­tig abtrop­fen las­sen. In den ers­ten Tagen läuft das Was­ser meis­tens völ­lig unpro­ble­ma­tisch durch die Öff­nung unter den roten Siphons ab. Soll­te es am Anfang ein­mal über­haupt nicht ablau­fen, kann ganz leich­tes Kip­pen Abhil­fe ver­schaf­fen. Spä­ter kann es manch­mal pas­sie­ren, dass sich ein­zel­ne Spros­sen beim Wach­sen direkt in die Öff­nung schie­ben, sodass die win­zi­gen Abfluss­lö­cher ver­stop­fen. Das kann ca. ab Tag 3–5 pas­sie­ren, aller­dings ist es eher die Ausnahme. 

Um dem Pro­blem der Stau­näs­se in solch einem Fall vor­zu­beu­gen, las­se ich die Spros­sen ca. ab Tag 3 nicht in der waa­ge­rech­ten Posi­ti­on direkt auf dem Spros­sen­turm ablau­fen, son­dern neh­me jede befüll­te Scha­le ein­zeln zum Spül­be­cken und hal­te sie schräg, sodass das Was­ser ablau­fen kann. Wenn ich die gespreiz­te Hand direkt auf die Spros­sen lege, dann kann ich die Scha­le sehr schräg hal­ten, sogar über einen 90° Win­kel hin­aus. Hier gehe ich sehr sorg­fäl­tig vor, damit wirk­lich alles Was­ser abge­lau­fen ist. Bei ste­hen­dem Was­ser kommt es zu Stau­näs­se und die Spros­sen fan­gen leicht an zu schim­meln. Bei sorg­fäl­ti­gem Abtrop­fen pas­siert das nicht. Manch­mal wer­den die hauch­fei­nen Faser­wur­zeln mit Schim­mel ver­wech­selt, der Geruchs­test gibt Auf­schluss dar­über. Faser­wur­zeln rie­chen frisch und nicht mod­rig. Soll­te es doch ein­mal zur Schim­mel­bil­dung gekom­men sein, z.B. weil das 2‑malige Wäs­sern ver­ges­sen wur­de, so muss die Scha­le mit hei­ßem Was­ser und etwas Obs­tes­sig vor dem nächs­ten Gebrauch gründ­lich abge­bürs­tet werden.

Um den 5. oder 6. Tag sind die Alfal­fa-Spros­sen so hoch­ge­wach­sen, dass sie über den Rand hin­aus­wach­sen wol­len. Ab dem Zeit­punkt neh­me ich den Deckel ab, um ihnen noch mehr Raum nach oben zu geben. Vor­her tut der Deckel gute Diens­te, da ein vor­teil­haf­tes Mini­ge­wächs­haus-Kli­ma ent­steht. Ich emp­fin­de es als Vor­teil des Turms, dass es mir leicht mög­lich ist, die Spros­sen jeden Tag beim Wäs­sern mit der Hand zu berüh­ren, über die grü­nen Köp­fe zu strei­chen und so eine noch per­sön­li­che­re Ver­bin­dung zu ihnen auf­zu­bau­en. (Die klei­nen Pflänz­chen sind in der Lage, die Infor­ma­tio­nen des Gärt­ners bei per­sön­li­cher Bezie­hung zu ihnen zu lesen. Die Spros­sen lesen unse­ren Kör­per, unse­re Orga­ne, unser Blut und wis­sen, was nicht in Ord­nung ist und wie unse­re Geschich­te ist. Sie tun alles dafür, um ihre Nähr­stof­fe so zu ver­än­dern, dass sie spe­zi­fisch auf unse­re kör­per­li­chen und see­li­schen Bedürf­nis­se zuge­schnit­ten sind). Bei der Anzucht von Alfal­fa-Spros­sen im Spros­sen­glas ist die­se täg­li­che Berüh­rung lei­der nicht möglich. 

Die Alfalfa-Sprossen sind am 8. Tag erntereif

An Tag 8 sind die Spros­sen ern­te­reif und kön­nen auf ver­schie­de­ne Arten ver­wen­det wer­den. Die Samen kön­nen als gan­zes geges­sen wer­den und es braucht nichts abge­schnit­ten wer­den. Alfal­fa schmeckt frisch, mild und saf­tig und passt her­vor­ra­gend in einen Salat (z.B. mit Gur­ken, Papri­ka, Zwie­beln, Toma­ten, Knob­lauch und Oran­gen­saft) oder in einen Smoot­hie mit Bana­nen, Man­go oder Obst dei­ner Wahl. Sehr lecker sind auch Nor­i­rol­len mit Alfal­fa, Gur­ken­strei­fen und Papri­ka­strei­fen. Auch als Brot­be­lag oder als fri­sche Deko auf Sup­pen oder ande­ren Spei­sen sind sie eine gro­ße Berei­che­rung. Du kannst sie aber auch sehr gut entsaften. 

Zur kur­zen Auf­be­wah­rung im Kühl­schrank eig­nen sich recht­ecki­ge Glas­be­häl­ter sehr gut, in die jeweils ein Blatt eines Küchen­krepp­pa­piers gelegt wird, damit über­schüs­si­ges Was­ser auf­ge­saugt wird. So sind die Spros­sen 1 Tag haltbar. 

Die in die­sem Arti­kel vor­ge­stell­te Metho­de der Anzucht von Alfal­fa-Spros­sen im Spros­sen­turm eig­net sich beson­ders für grö­ße­re Men­gen von Spros­sen, da die sta­pel­wei­se Anbau­me­tho­de recht platz­spa­rend ist. In unse­rem 2‑Per­so­nen-Haus­halt ver­brau­chen wir pro Woche in den Mona­ten Okto­ber bis April die Spros­sen aus 3 Spros­sen­tür­men mit ins­ge­samt 9 Lagen. Außer­dem besit­ze ich noch 5 wei­te­re Spros­sen­glä­ser (sie­he Abbil­dung), die auch von Okto­ber bis April im Ein­satz sind. Ins­ge­samt ver­zeh­ren wir pro Tag ca. 300 g Spros­sen, wobei der weit­aus größ­te Teil bei mir landet. 

Alfalfa-Sprossen lassen sich auch gut im Keimglas anbauen

Mungobohnen-Sprossen und Alfalfa-Sprossen im Keimglas
Alfal­fa-Spros­sen und Mungo­boh­nen-Spros­sen im Keimglas

Alfal­fa eig­net sich genau­so gut zum Anbau in Keim­glä­sern, da die Samen nicht schleim­bil­dend sind. Die­se Art von Anbau braucht etwas mehr Platz, funk­tio­niert aber min­des­tens genau­so gut. Alle hier vor­ge­stell­ten Keim­ge­rä­te und dar­über hin­aus auch noch Spros­sen­saat­gut bekommst du in gro­ßer Aus­wahl auf die­ser Sei­te über Sprossenzucht. 

Pro­bier es ein­mal aus, die Anzucht von Alfal­fa-Spros­sen ist eine sehr ein­fa­che und kos­ten­güns­ti­ge Art zu mehr leben­di­gem Grün zu kom­men. Noch dazu ein Grün, was spe­zi­ell für den Spros­sen­gärt­ner gewach­sen ist und spe­zi­fi­sche Nähr­stof­fe mit­bringt, die genau auf den gärt­nern­den Men­schen zuge­schnit­ten sind. Antho­ny Wil­liam spricht dar­über in sei­ner Radio­show über das Wachs­tum von eige­nen Lebens­mit­teln.

In die­sem Arti­kel über Spros­sen fin­dest du noch mehr Infor­ma­tio­nen zum span­nen­den The­ma Sprossen. 

Viel Freu­de beim Aus­pro­bie­ren und guten Appetit! 

Autorin: Astrid Späth 

Print Friendly, PDF & Email

Weitere lesenswerte Inhalte:

Anthony William verwendet und empfiehlt die Supplemente von Vimergy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Konforme Rezepte geschenkt!

Trage dich in den Newsletter ein und erhalte Unterstützung auf deinem Heilungsweg nach Anthony William:

1-3 E-Mails im Monat, Abmeldung am Ende jeder E-Mail möglich. Die Teilnahme erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.

Kochbuch-Verlosung

Konform nach Anthony William

3x

Jetzt teilnehmen:

Trage dich in unseren Newsletter ein und nimm damit automatisch an der Verlosung teil. Du erhältst ca. 1x im Monat eine E-Mail mit konformen Rezepten, Produkten und Hilfe rund um Anthony William:

Der Versand erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.

P.S. Du kannst auch teilnehmen, wenn du dich schon früher in unseren Newsletter eingetragen hast, einfach noch einmal oben eintragen. Die Teilnahmemöglichkeit endet am 12. Oktober 2022 und die Gewinner werden per E-Mail-benachrichtigt. Großer Dank geht an Maria Elisabeth Zeller für das Bereitstellen der Kochbücher. Vielen lieben Dank!  

P.P.S. Hier ist das Rezeptbuch käuflich erhältlich.