Haben Sprossen trotz ihrer kleinen Gestalt ähnliche gesundheitliche Vorzüge wie das ausgewachsene Gemüse, zu dem sie sich entwickeln könnten? Was bieten die kleinen Kraftpakete außer ihrer platzsparenden Anbaumethode?
Sprossen vor rostbraunem Hintergrund
Beitrag vorlesen

Die Inhaltsstoffe von Sprossen und Microgreens sind reich beladen mit wertvollen Nährstoffen wie Vitamin A, B-Vitaminen, Spurenelementen, sekundären Pflanzenstoffen, Mineralien und phytochemischen Verbindungen. Darin stehen sie ihren ausgewachsenen Gemüse-Artgenossen in nichts nach. Das Gemüse, welches Zeit und Platz hatte, um sich zu seiner vollen Größe zu entwickeln, braucht allerdings ein Vielfaches mehr an Verdauungskraft, damit der Körper dieselben Nährstoffe daraus entnehmen kann. Daher ist der Verzehr von Sprossen und Microgreens ein einfacher und kraftvoller Weg zu besserer Gesundheit.

Sprossen als Aufbaumittel für Neurotransmitter

Der hohe Gehalt an Mineralsalzen in Sprossen ermöglicht eine bessere Produktion von Neurotransmittern im Gehirn. Außerdem versorgen sie das Gehirn mit Enzymen und Aminosäuren, sodass es leichter ist, Neuronen wieder aufzubauen. Da Sprossen nach Anthony William zusätzlich auch noch Schwermetalle aus dem Gehirn ziehen können, sind sie unverzichtbar im Kampf gegen Demenz und Alzheimer, Gehirnnebel und Gedächtnisverlust.

Die Haut profitiert von Sprossen

Sprossen sind ein wahrer Segen für die Haut, da sie mit ihren mehr als 60 Spurenelementen alles mitbringen, was eine beschädigte Haut zum Aufbau benötigt. Unter den Spurenelementen sind Zink, Kupfer, Eisen, Molybdän, Jod, Mangan, Chrom, Selen und Magnesium.

Frauengesundheit und Sprossen

Sprossen und Micorgreens sind eine wahre Wohltat für das Fortpflanzungssystem. Eine Frau, die sich bei der Pflege ihres Babys verausgabt hat und deren Nächte schlecht sind, kann durch Sprossen und Microgreens wieder schnell zu Kräften kommen. Ihre phytoöstrogenen Eigenschaften sind entscheidend für die Wiederherstellung der Hormone Progesteron, Östrogen und Testosteron. Besonders auch bei der Regeneration der Hormonproduktion der Nebennieren und der Schilddrüse und des Rests des endokrinen Systems einer Frau nach der Geburt sind Sprossen und Microgreens ein unverzichtbarer Baustein.

Welche Sorten sind nach Anthony William besonders als Sprossen geeignet?

  • Alfalfa
  • Brokkoli
  • Bockshornklee
  • Erbsen
  • Grünkohl
  • Linsen
  • Mungobohnen
  • Radieschen
  • Rotklee
  • Sonnenblumen

Sprossen sind Träger von erhöhten Biotika

Sprossen und Microgreens leisten außerdem erstaunliches in der Abwehr von Infektionen und gegen unerwünschtes Zellwachstum, z.B. bei Krebs. Anthony William weist darauf hin, dass Sprossen und Microgreens die Träger von sogenannten ‚erhöhten Biotika‘ sind, die in der Natur unter anderem auf frisch gezogenen Keimen und Sprossen wachsen.

Erhöhte Biotika sind zwingend nötig für die Herstellung des körpereigenen Vitamin B12. Sie schaffen eine fantastische Bakterienflora im Darm und sie sind der Grund dafür, ob Nährstoffe und Vitamine wirklich resorbiert werden oder nicht, um dann der Leber zur Verfügung zu stehen. Fehlen diese erhöhten Biotika, dann werden Verdauungssystem und Leber mit zu vielen Schädlingen konfrontiert und können ihren wahren Aufgaben nicht optimal nachkommen. Mit Sprossen lassen sich diese erhöhten Biotika ganz einfach zuführen.

Für mehr praktische Anzucht-Tipps lies auch diesen Artikel über die Anzucht von Alfalfa-Sprossen.

Tipps zur praktischen Anwendung von Sprossen

  • Für spürbare Vorteile ist es gut, 100 g pro Tag zu essen.
  • Wenn du deine eigenen Sprossen ziehst, dann stell sie dir wie kleine Haustiere vor: Sie leben auch von Freundschaft und nehmen die Energie ihrer Umgebung und alles, was um sie herum gesagt wird, auf. Versuche daher immer, dich deinen Sprossen mit Freude zu nähern. Rede mit ihnen, ermutige sie und berühre mit deinen Fingern ihre Köpfe, wenn du an ihnen vorbeigehst. Der Anbau von eigener Nahrung bedeutet, dass diese Nahrung deine individuellen Bedürfnisse aufgreift und ihre Ernährung so anpasst, dass sie dich optimal ernährt. Sprossen und Microgreens sind besonders gut darin, sich an deine spezifischen Gesundheitsanforderungen anzupassen, weil sie so adaptogen sind.
  • Sprossen wie Rettich, Brokkoli, Bockshornklee, Grünkohl und Sonnenblumen sollten mittags verzehrt werden, da sie deine Energie tagsüber unterstützen. Bohnen- und Linsensprossen sollten zum Abendessen verzehrt werden, da sie das Nervensystem am Abend beruhigen und entspannen.
  • Du kannst deine Sprossen durch tägliches Besprühen mit flüssigen, mit Wasser vermischten Meeresmineralien* noch besser mineralisieren, damit sich die Sprossen während ihrer Entwicklung zum Wohle deiner Gesundheit mit Mineralien aufladen.
  • Ein Saft aus Gurken, Erbsensprossen und Sonnenblumengrün kann im Laufe der Zeit die Fähigkeit einer Person, nachts zu sehen, verstärken.

Empfehlungen für Sprossengläser, Sprossentürme und Keimsaat findest du unter Sprossenzucht.

Deutsche Zusammenfassung: Astrid Späth

Quelle: medicalmedium.com

Print Friendly, PDF & Email

Anthony William verwendet und empfiehlt die Supplemente von Vimergy.

2 Antworten

  1. Liebe Astrid,
    wie du weißt, ziehe ich schon seit ein paar Jahren Sprossen. Allerding in Keimgläsern und esse sie täglich. Da gibt es auch lecker Mischungen, welche die gleiche Keimdauer haben. Ich habe es auch schon mehrmals mit Spinat als Microgreen probiert, aber das gelingt mir nicht so richtig. In eine Saatschale mit geräumigem Dach, wie ein kleines Gewächshaus, gebe ich Anzuchterde und säe den Spinat hinein. habe ihn schon wie Lichtkeimer und Dunkelkeimer angesät. Aber es dauert ewig, bis er keimt und dann fällt er um und ist nur mühsam zu ernten. Vielleicht probiere ich mal, ihn im Sprossenglas zu ziehen.
    Ich esse täglich zwei Sorten Sprossen im Salat. Zurzeit keime ich auch Lauch. Der dauert mindestens neun Tage und die Samenkapseln wollen sich nicht trennen. Das würde mich nicht stören, aber sie sind relativ hart.
    Detox Mix besteht aus: Alfalfa, Bocksornklee,Rucola und Radiesli.
    Rettich Mix: Rettich violett und grün sowie Radiesli. Linsen und Mungbohnen keime ich auch, die anderen oben aufgelisteten Saaten sowieso. Nur Erbsen habe ich einmal im Bioladen gekauft, aber sie haben nicht gekeimt. Ich kann mich auch nicht erinnern diese schon mal bei meinen Lieferanten gesehen zu haben.
    Danke für die Infos und liebe Grüße
    Marianne

    1. Liebe Marianne,
      ich weiß, dass Du eine sehr erfahrene Sprossengärtnerin bist, es ist beeindruckend, wie viele verschiedene Sprossen Du ziehst. Ich mache auch gute Erfahrungen mit den Keimgläsern, aber auch mit den Sprossentürmen, sie haben jeweils beide Vor- und Nachteile. Die Erbsen gibt es übrigens auch über unsere Seite zu kaufen, gehe doch einmal dem Link nach zur Sprossenanzuchtseite.
      Ich wünsche Dir noch weiterhin viel Freude mit Deinen Sprossen!
      Liebe Grüße
      Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Ernährung nach Anthony William

Jetzt dabei sein und keine wichtigen Nachrichten mehr verpassen:

1-3 E-Mails im Monat, Abmeldung am Ende jeder E-Mail möglich. Die Teilnahme erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.