Eine wundervolle Alternative zu konventionellen Burger Patties ist diese Variante aus schwarzen Bohnen. Sie kommen ohne Fleisch, Gluten oder Soja aus und schmecken zu Salat richtig lecker.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zutaten:

  • 110 g getrocknete, schwarze Bohnen* oder 250 g gekochte Bohnen
  • 200 g geriebene Zucchini
  • 1 rote Zwiebel, gehackt
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 50 g Walnüsse
  • 40 g gemahlene Chiasamen*
  • 20 g Petersilie, gehackt
  • je 1/2 EL Thymian*, Salbei* und Oregano*
  • 1 TL Paprikapulver*
  • 1/2 TL Meersalz
  • 8 (Romana) Salatblätter
  • Tomatenscheiben
  • Gurkenscheiben
  • Avocadoscheiben
  • Zwiebelringe
  • selbstgemachter Tomatenketchup aus Tomatenmark, Honig, Curry und Knoblauchpulver und etwas Wasser

Zubereitung:

Den Backofen auf 190 °C vorheizen.

In einer Pfanne etwas Wasser erhitzen und darin die gehackten Zwiebeln und den Knoblauch glasig dünsten.

In einer Küchenmaschine Walnüsse, gemahlene Chiasamen, Petersilie, Thymian, Salbei, Oregano, Paprika und Meersalz grob zerbröseln. In einer mittelgroßen Rührschüssel beiseite stellen.

Wenn getrocknete Bohnen verwendet werden, diese in reichlich Wasser für 12 Stunden einweichen. Danach das Wasser abschütten und mit frischem Wasser ca. 45 Minuten köcheln. Sie sind gar, wenn sie sich mit dem Löffel zerdrücken lassen.

Die Bohnen und die Zwiebel/Knoblauchmasse in die Küchenmaschine geben und mit der Pulstaste 5-mal pulsieren, damit sie sich grob vermischen. Nun die geriebene Zucchini beifügen und noch 3-mal pulsieren. Die Bohnenmasse zum Inhalt der Rührschüssel geben und gut vermischen. (Wenn keine Küchenmaschine vorhanden ist, können die Bohnen auch mit dem Kartoffelstampfer gequetscht werden, das funktioniert auch sehr gut.)

Aus dem Teig 8 Bratlinge formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Ofen 15 Minuten backen, dann die Bratlinge wenden und noch einmal weitere 15 Minuten backen.

Wenn die Bratlinge abgekühlt sind, dann werden sie jeweils in einem Salatblatt geschichtet. Im Original von Anthony William wird allerdings ein glutenfreies Brötchen belegt.

Auf das Salatblatt kommt zuerst der Bratling, dann selbstgemachter Ketchup, Zwiebelringe, Gurkenscheiben, Avocadoscheiben und Tomatenscheiben. Die Salathälfte zuklappen und genießen.

Guten Appetit!

Quelle: medicalmedium.com

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Ernährung nach Anthony William

Trage dich gerne hier ein und erhalte konforme Rezepte, hilfreiche Tipps und relevante Angebote (z.B. Vimergy Gutscheine) rund um den Lifestyle nach Anthony William geschenkt!

Abmeldung jederzeit möglich. Etwa 1 bis 2 E-Mails im Monat. Die Einwilligung erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.