Blähungen sind weit verbreitet und bleiben doch meist ungeklärt, obwohl die Symptome von Völlegefühl, Luft im Bauch oder einfach nur Bauchschmerzen nicht unbeachtet bleiben können.

Medizinische Quellen machen unter anderem Lektine für Blähungen verantwortlich, doch da diese in fast jedem Obst und jedem Gemüse sind, kann das eigentlich nicht der Grund sein, denn sonst würde man sich der guten Wirkung auf die Gesundheit berauben.

Ein weiterer Grund für Blähungen soll Gluten sein. Doch laut Anthony William ist es eine noch unentdeckte Wahrheit, dass Gluten EBV, Herpes Simplex, Herpes Zoster und Streptokokken nährt. Das heißt, Gluten hilft diesen Viren am Leben zu bleiben.

Die wirkliche Ursache von Völlegefühl und Blähungen liegt also viel tiefer, denn sonst gäbe es nicht so viele Menschen, die immer noch darunter leiden. Der Grund liegt in einer überlasteten, toxischen und trägen Leber (ausführliche Behandlung dieses Themas im Buch Heile deine Leber*).

Die meisten Krankheiten wie Akne, Neurodermitis, Vitiligo, Verdauungsprobleme, Völlegefühl, Müdigkeit, Diabetes, hoher Cholesterinspiegel, hoher Blutdruck, Herzinfarkt, Schlaganfälle, Gallenblasenprobleme und vieles mehr sind auf eine überlastete, toxische oder träge Leber zurückzuführen. Es haben tatsächlich 9 von 10 Menschen eine träge Leber.

Aber warum wird unsere Leber träge?

Es gibt Unruhestifter, wie sie Anthony William nennt, und das sind Toxine und Krankheitserreger (Auflistung siehe „Heile deine Leber), mit denen wir schon geboren werden und die in unserer Leber sitzen.

Eine Hauptursache für eine vergiftete Leber sind Schwermetalle, wie Quecksilber, Blei, Cadmium oder Kupfer, außerdem Chemikalien und Gifte, wie Waschmittel, Parfums, Benzin, Insektizide, Pestizide und Konservierungsmittel. Diese Toxine umgeben uns ständig und wir können sie nicht alle vermeiden. Doch wir können die richtigen Nahrungsmittel zu uns nehmen, um unsere Leber zu schützen.

Außerdem wird die Leber behindert von einer fett- und proteinreichen Ernährung, egal ob tierischer oder pflanzlicher Herkunft, denn allein der hohe Fettgehalt behindert die Gallenproduktion und den vollständigen Abbau der Nahrung. Dies allein kann schon zu Blähungen führen.

Wenn deine Leber also gestresst ist, werden die Gallenproduktion, sowie die Salzsäureproduktion im Magen weiter leiden, sodass die Proteine und Fette verrotten und im Darm ranzig werden. Diese unverdauten Speisereste füttern letztlich auch die Erreger, die den Darmtrakt auskleiden und dadurch werden mehr Symptome verursacht.

Ein anderer wichtiger Grund für eine Schwächung der Galle ist eine Erhöhung des Adrenalins im Körper. Hierfür gibt es einige Gründe, wie zu viel Kaffee, zu viel Fett, traumatische oder emotionale Ereignisse in deinem Leben. Auch ein sehr anstrengender und stressiger Lebensstil zählt dazu, der deinen Körper in einer Kampf-Flucht-Reaktion hält.

Durch die Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft haben wir fast alle mit den Auswirkungen von zu viel Adrenalin zu tun.

Was kann man gegen Blähungen tun?

Auf jeden Fall solltest du versuchen die Fett- und proteinreichen Lebensmitteln zu reduzieren. Zu viel davon, egal ob pflanzlich oder tierisch, führt letztlich zu Blähungen und Verdauungsproblemen.

Auch wenn Diäten mit hohem Eiweiß- und Fettgehalt der populäre Trend sind, sind sie irreführend.

Das Gute an ihnen ist, dass sie industriell verarbeitete Nahrungsmittel aus der Ernährung entfernen und demjenigen, der zuvor noch schlechtere Nahrungsmittel gegessen hat, einige Ergebnisse liefern können.

Dennoch sind diese Diäten keine langfristige Lösung für chronische Krankheiten und Symptome. Alle pflanzlichen, vermeintlich gute Zugaben (z.B. Kokosnussöl, Milch, Joghurt und Mandelbutter usw. ) zu deinen morgendlichen Smoothies werden Blähungen verschlimmern. Versuche stattdessen den Leber-Rettungs-Smoothie aus dem Leberbuch oder den Heavy-Metal-Detox-Smoothie als Frühstück, der die 5 entscheidenden Bestandteile für eine sichere und effektive Entfernung von Schwermetallen enthält. (Wilde Blaubeeren*, Spirulina*, Gerstengrassaft Pulver*, atlantische Dulse* und Blattkoriander*).

Wenn du kannst, solltest du zumindest vorübergehend eine pflanzliche Ernährung in Betracht ziehen, während du versuchst Blähungen los zu werden. Die Leberheilung 3-6-9 ist ein idealer Weg, die Heilung von Blähungen und anderen Beschwerden zu beschleunigen. Die besten Lebensmittel, die du in deinen Alltag integrieren kannst, sind frische Blattgemüse, die reich an essentiellen Mineralsalzen sind. Sprossen, Grünkohl, Gurken, Zucchini, Brokkoli und Spargel sind Heilmittel gegen Blähungen. Früchte sind essentiell für die Heilung von Blähungen. Papaya, Bananen, Feigen, Birnen, Kiwi, Äpfel und Aprikosen sind eine ausgezeichnete Wahl für Blähungen.

Der Schlüssel zur Besserung ist das Trinken von 0,5 l Selleriesaft morgens auf nüchternen Magen. Die Symptome werden nicht über Nacht verschwinden, aber diese Nahrungsmittel werden dazu betragen, die Stärke deiner Leber wieder aufzubauen.

Es braucht Zeit, bis die Galle Reserven sich wieder aufbauen. Jeder Mensch ist anders und manche werden daher möglicherweise feststellen, dass Ihre Blähungen schlimmer werden, wenn Sie beginnen puren Selleriesaft und mehr Obst, Blattgemüse und Gemüse in Ihre Ernährung mit einzubeziehen. Wenn dies geschieht und es nicht an anderen Nahrungsmitteln liegt, die du vielleicht noch zu viel isst, dann liegt es daran, dass dein Körper Giftstoffe ausstößt. Die Wiederherstellung von Galle und Salzsäure braucht seine Zeit. Da die Leber eines Jeden unterschiedlich ist, kann die Heilung für verschiedene Menschen unterschiedlich lange dauern.Hier entfaltet nun der Selleriesaft eine seiner wunderbaren Wirkungen. Er gelangt ins Verdauungssystem, wird in die Darmwand aufgenommen und erreicht auch die Leber. Dort bewirkt er eine Revitalisierung der Leberzellen und eine wahre Verjüngung setzt ein.
Die so wichtige Filterfunktion der Leber kann nicht mehr optimal ausgeübt werden, wenn der Filter durch Fettzellen oder Gifte verstopft ist. Einem Staubsaugerbeutel muten wir ja auch nicht Bestleistungen zu, wenn wir nicht regelmäßig den Filter auswechseln. Zum Glück ist es sehr leicht möglich, dieses Säubern der Leber wieder zu beginnen. Selleriesaft spielt hier eine entscheidende Rolle, da er diese ganzen Giftstoffe, die Anthony William „Störenfriede“ nennt, ausleiten hilft.

Wenn Du Dich fragst, was denn alles in Deiner Leber gespeichert sein kann, dann ist hier ein kleiner Auszug der Möglichkeiten:

  • Parfüms
  • Kosmetik
  • Benzin (durchs Tanken)
  • Lufterfrischer
  • Pestizide
  • Herbizide
  • giftige Schwermetallen wie Quecksilber, Aluminium und Kupfer
  • alte Arzneimittel
  • Pathogene wie Viren und Bakterien und deren virale Abfallstoffe und Toxine, besonders Epstein-Barr Virus, HHV-6 und HHV-7, Zytomegalievirus, Streptokokken und E. coli

Krankheitserreger ernähren sich auch von Giften und Toxinen, daher ist die wundervolle Hilfe des Selleriesaftes so wichtig, um diese viralen Abfallstoffe und Teilstücke wieder aus der Leber* zu entfernen. Dies wird durch die besonderen Natrium-Clustersalze bewerkstelligt, die im Selleriesaft enthalten sind. Die viralen Abfallstoffe werden geschwächt und abgetötet, indem der Selleriesaft die Membranen entfernt. So wird die Leber wieder in die Lage versetzt, ihre nötigen Schutzmaßnahmen und Filterfunktionen mit voller Power und verjüngter Schubkraft zu erfüllen.

Auch die überschüssigen Fettzellen in der Leber kann der Selleriesaft auflösen helfen und damit zur Stärkung beitragen. Nicht zu vergessen enthält er auch noch Vitamine und Mineralien, welche die Leber direkt ernähren und stärken, sodass dieser Saft ein großartiges Selbstheilungs Elixier und ein Turbo Verstärker für alle diejenigen ist, die an ihrem Gewicht etwas dauerhaft verändern möchten.

Täglich auf nüchternen Magen einen halben Liter frisch gepressten Staudensellerie Saft zu trinken, ist eine machtvolle Waffe im Kampf um ein befriedigendes Körpergewicht.

5 2 Bewertungen
Sterne
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Kommentare
Inline Feedbacks
Sieh dir alle Kommentare an

Konforme Rezepte kostenfrei!

Erhalte 1x im Monat eine E-Mail mit konformen Rezepten, tollen Angeboten und nützlichen Tipps rund um die Ernährung nach Anthony William*:

*Der Versand erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.
selleiersaft-favicon