Dieser vegane Döner ist glutenfrei und wird aus Kartoffelteig hergestellt. Eine sehr leckere Mahlzeit, die sich immer wieder durch Varianten der Füllung und auch der Soße gut abwandeln lässt.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitrag vorlesen

Zutaten für 3 konforme Döner nach Anthony William:

Für die Döner-Füllung:

  • 6 große Champignons
  • 1 Aubergine
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Meersalz*
  • 1 Prise Pfeffer*
  • 1 EL Ahornsirup*
  • 1 große Karotte
  • ½ kleiner Rotkohl oder Weißkohl
  • 150 g Tomaten
  • ½ Gurke
  • 150 g Salat
  • frische Petersilie und/oder Koriander

Tahini-Dressing:

  • 7 flache EL rohes Tahini* (Sesammus)  
  • 1 EL Olivenöl 
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 1-2 Datteln, entkernt 
  • 125 ml Wasser (je nach gewünschter Konsistenz auch mehr)

Zubereitung:

Die Kartoffeln in einem Topf mit Dampfaufsatz in 20-25 Minuten weich kochen und abkühlen lassen. Danach die Kartoffeln stampfen und mit den Gewürzen und dem Kartoffelmehl zu einem geschmeidigen Teigkloß verarbeiten. In drei Klöße zerteilen. Zuerst etwas Kartoffelmehl auf der Arbeitsfläche verteilen und dann mit dem Nudelholz drei runde Fladen ausrollen.

Die Fladen nacheinander in einer beschichteten Pfanne ohne Fett auf niedriger Stufe 10 Minuten braten, bis sich der Teig leicht lösen lässt. Dann wenden und noch einmal 5 Minuten von der anderen Seite backen. Im Ofen warm halten.

Für die Füllung die Champignons in Scheiben schneiden und die Aubergine längs vierteln und dann auch in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in einer beschichteten Pfanne fettfrei kurz anbraten. Danach die Auberginenstreifen und Champignons dazugeben, mit Salz, Pfeffer und dem Ahornsirup würzen und solange braten, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.

Die Möhre raspeln, den Rot- oder Weißkohl fein hobeln, die Tomaten und Gurke klein schneiden und den Salat zupfen. Kräuter fein hacken.

Für das Tahini-Dressing alle Zutaten im Mixer pürieren. Die Soße ist mehr als ausreichend für 3 Döner, passt auch gut zu allen Salaten und ist eine Woche im Kühlschrank haltbar. Die Fladen zur Hälfte mit dem rohen Gemüse und der Pilzmischung belegen. Einen dicken Klecks Soße darüber verteilen und zugeklappt servieren.

Weitere Soßen-Varianten findest Du im Artikel Tsatsiki & Dips.

Guten Appetit!

P.S. Lade deine oder deinen Liebsten doch mal zu einem Midnightdöner bei Kerzenlicht ein, denn Döner nach Anthony William macht wirklich schöner. 😋

Fotos: Maarja Urb

Print Friendly, PDF & Email

Anthony William verwendet und empfiehlt die Supplemente von Vimergy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Ernährung nach Anthony William

Jetzt dabei sein und keine wichtigen Nachrichten mehr verpassen:

1-3 E-Mails im Monat, Abmeldung am Ende jeder E-Mail möglich. Die Teilnahme erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.