Zitronen-Kokos Makronen

Für Fans von Kokosmakronen sind diese herrlich zitronigen Makronen ein Muss. Die erfrischende Säure der Zitronen harmoniert perfekt mit dem Geschmack von Kokos. Ein Traum ohne Ei und Zucker!
Video abspielen

Zutaten: 

  • 150 g Kokosflocken
  • 50 g Mandelmehl*
  • 100 ml Ahornsirup*
  • 2 EL festes Kokosöl*
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • Abrieb von einer Zitrone
  • 1 TL alkoholfreier Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Den Ofen auf 175° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Pergamentpapier auslegen.

Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und ein paar Mal pulsieren, bis die Mischung gleichmäßig ist und die Kokosraspeln kleiner, aber immer noch spürbar sind. (Ich habe auch eine Variante ohne Mixer probiert, dann werden die Raspeln zwar nicht kleiner, schmecken aber trotzdem super! Es wird dadurch noch einfacher, da man die Masse leichter aus einer Backschüssel als aus dem Mixer entnehmen kann.)

Mit einem Löffel kleine Portionen von der Kokosmasse stechen und zu Kugeln von der Größe eines Raffaelos zwischen den Handflächen rollen. Die Kugeln auf das vorbereitete Backblech legen, es werden ca. 16 Stück.

Im Ofen 12-14 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Guten Appetit!

Quelle: medicalmedium.com/blog/lemon-coconut-macaroons

 

Konforme Rezepte

Erhalte 1x im Monat eine hilfreiche E-Mail mit konformen Rezepten, guten Angeboten und nützlicher Unterstützung:

Der Versand erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.
selleiersaft-favicon

3
Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Monika

Hallo, seit ca. 6 Wochen trinke ich morgens Selleriesaft und seit 2 Wochen zusätzlich nachmittags Gurkensaft wegen Migräne. Nun möchte ich ab Mittwoch die 3 6 9 Kur machen und frage mich, ob ich an den Tagen 1 – 3 meine Säfte weitertrinken darf, da sie ja nicht planmäßig an diesen Tagen sind. Ich würde sie vermissen…

Nach oben