Der „fettfreie Vormittag“ ermöglicht deiner Leber und dem Rest deines Körpers, die Entgiftung am Vormittag fortzusetzen. Heutzutage sind wir unzähligen Giftstoffen ausgesetzt und daher ist es zwingend erforderlich, unseren Körper mit geeigneten Maßnahmen zu unterstützen.

Auf unserem Planeten machen uns so viele Dinge zu schaffen (Krankheitserreger, Giftstoffe, ungesunde Lebensmittel, Stress und so vieles mehr) und daher ist diese Hilfe für unseren Körper dringend erforderlich. Selbst wenn du dich gerade stark und gesund fühlst, wird die Morgenreinigung dir helfen, dein Immunsystem zu stärken, sodass es dich besser vor allem schützen kann, was in Zukunft auf dich zukommen könnte.
Der „fettfreie Vormittag“ gibt deinem gesamten Körper die Möglichkeit Giftstoffe loszuwerden und zu heilen. Der Tag startet mit einem halben Liter Zitronenwasser (Saft einer halben Zitrone auf 1/2 Liter Wasser. Das Zitronenwasser spült die anfallenden Entgiftungsprodukte aus der Leber und macht es so möglich, dass diese effektiv ausgeschieden werden können. Das Zitronenwasser sollte dabei nicht heiß getrunken werden, da das Wasser bei hohen Temperaturen seine Lebendigkeit verliert und somit das Zitronenwasser seine Hauptaufgabe, die Leber zu reinigen, nicht mehr erfüllen kann. Das heißt aber nicht, dass Zitronensaft beispielsweise im heißen Tee dir keine Vorteile beschert. Es hat zwar nicht mehr die Kraft die Leber zu reinigen, dennoch bietet es dir immer noch wichtige Nährstoffe wie Vitamin C und Kalzium.

Nach 20 Minuten Pause folgt nun 1/2 Liter frisch gepresster Selleriesaft. Danach mindestens eine halbe Stunde warten, bevor die 1. Mahlzeit oder der 1. Smoothie zu dir genommen wird.

Warum muss Entgiftung überhaupt sein?

Du fragst dich vielleicht: Warum müssen wir unseren Körper eigentlich entgiften? Tut unser Körper dies nicht natürlicherweise ganz von alleine? Die Antwort ist. Ja, er gibt sein Bestes! Jedoch sind wir heutzutage unzähligen Giftstoffen ausgesetzt und daher ist es zwingend erforderlich, unseren Körper beim Entgiftungsprozess mit geeigneten Maßnahmen zu unterstützen. Ohne die richtigen Werkzeuge kommt unser Körper gegen die Toxine oft nicht mehr an.
Olivenöl ist dabei kein geeignetes Werkzeug, denn es zwingt die Leber dazu Galle zu produzieren. Eine „arbeitende“ Leber kann NICHT gleichzeitig effektiv entgiften!
Auch Koffein führt dazu, dass der Detoxprozess deines Körpers unterbrochen wird. Das durch Koffein verursachte Adrenalin ist nämlich so giftig, dass die Leber ihre Entgiftungsarbeit auf der Stelle beendet und das ätzende Adrenalin aufsaugt. Wenn du nicht auf deinen Kaffee verzichten kannst, dann trinke ihn später am Tag.
Gar nichts zu Essen stellt allerdings auch nicht die Lösung dar. Wenn du nichts isst, muss dein Körper die fehlende Glukose- und Mineralsalzzufuhr zwangsläufig mit einer Adrenalinausschüttung kompensieren, was wiederum den Entgiftungsprozess deines Körpers stoppt.

Der Leberrettungssmoothie

Eine optimale Option für den fettfreien Vormittag ist der Leberrettungssmoothie:

Variante A

  • 2 Bananen oder ½ Maradol Papaya, gewürfelt
  • Rote Drachenfrucht (entweder ½ Tassen frische oder 1 Päckchen gefrorene oder 2 Esslöffel Pulver)
  • Wilde Blaubeeren (entweder 2 Tassen frische oder 2 Tassen gefrorene oder 2 Esslöffel Pulver)
  • optional ½ Tasse Wasser

Variante B

  • 1 Banane oder ¼ Maradol Papaya, gewürfelt
  • 1 Mango
  • Drachenfrucht mit rotem Fruchtfleisch (entweder ½ Tassen frische oder 1 Päckchen gefrorene oder 2 Esslöffel Pulver)
  • 1 Selleriestange
  • ½ Tasse Sprossen jeglicher Sorte
  • ½ Limette
  • optional ½ Tasse Wasser

Sehr beliebt und gut geeignet ist auch der Heavy Metal Detox Smoothie als Frühstück, der sehr sättigend ist und gleichzeitig die effektivste Möglichkeit darstellt, unerwünschte und krankmachende Schwermetalle aus dem gesamten Körper sicher zu entfernen.

Auch Haferflocken oder Hirse ohne eine zusätzliche Fettquelle ist in Ordnung. Zwar enthalten sie ein wenig mehr Fett als beispielsweise Obst oder Gemüse, dennoch ist es der Leber möglich, ein wenig zu entgiften.

Wilder Blaubeer-Porridge

Hirse, Wasser und Zimt in einen kleinen Topf geben, umrühren und zum Kochen bringen. Füge bei Bedarf mehr Wasser hinzu. Auf ein Köcheln reduzieren, abdecken und etwa 10 bis 15 Minuten weich kochen, dabei zwischendurch umrühren. Sobald es kocht, den Topf vom Herd nehmen, abdecken und einige Minuten ruhen lassen.
Alternativ Haferflocken, Wasser und Zimt in einen kleinen Topf geben und zum Köcheln bringen. Füge bei Bedarf mehr Wasser hinzu. Koche für 5-10 Minuten, bis die Haferflocken weich sind. Die wilden Blaubeeren und den Ahornsirup unterrühren und mit 2 EL Blaubeeren bestreut servieren.

Diabetes Typ 2 tritt auf, wenn die Leber beispielsweise durch Giftstoffe und eine langjährige fettreiche Ernährung träge wird. Das bedeutet, dass die Gallenproduktion der Leber nachlässt und die Fette nicht mehr entsprechend heruntergebrochen werden können. Sobald die Leber leidet, wird auch automatisch die Bauchspeicheldrüse geschwächt. Sie wird nämlich gezwungen, aufgrund der erhöhten Menge an Fett im Blut, mehr Insulin produzieren.

Die Bauchspeicheldrüse leidet auch schon alleine dann, wenn auf täglicher Basis viel Fett konsumiert wird. Eine zusätzlich geschwächte Leber ist ein Albtraum für jede Bauchspeicheldrüse.

Für alle diejenigen, die eine noch gehaltvollere Option für den fettfreien Vormittag wünschen, empfhielt Anthony William die Kartoffelpfanne.

Fettfreie Kartoffelpfanne

Zutaten:

  • ½ Tasse gewürfelte Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 3 Tassen gedämpfte, gewürfelte Kartoffeln (oder Süßkartoffeln)
  • ½-1 TL Cayennepfeffer*
  • 2 TL Paprika*
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel*
  • 1 Tasse gewürfelte rote oder orange Paprika
  • ½ EL Limettensaft oder Zitronensaft
  • ¼ Tasse lose verpackter frischer Koriander zum Servieren

Für die Zubereitung werden Zwiebeln und Knoblauch in einer Keramikpfanne kurz angebraten, (eventuell etwas Wasser dazugeben, damit sie nicht anbrennen). Dann gibst du die Kartoffelwürfel, die Paprika und die Gewürze dazu und brätst das Gemüse so lange, bis es weich ist. Zum Schluss mit Zitronensaft abschmecken und mit dem Koriander bestreuen.

Mit diesen verschiedenen Möglichkeiten hast du die passenden Werkzeuge in der Hand, um deinen Körper auf sichere und effektive Weise schonend zu entgiften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Ernährung nach Anthony William

Trage dich gerne hier ein und erhalte konforme Rezepte, hilfreiche Tipps und relevante Angebote (z.B. Vimergy Gutscheine) rund um den Lifestyle nach Anthony William geschenkt!

Abmeldung jederzeit möglich. Etwa 1 bis 2 E-Mails im Monat. Die Einwilligung erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.