Wenn Du beschlossen hast, Deine Ernährung nach den Empfehlungen von Anthony William umzustellen, dann fragst Du Dich bestimmt, wie Du anfangen sollst. Dieser Artikel zeigt Dir die wichtigsten Schritte, wie es jetzt losgeht.

Die Umstellung der Ernährungsgewohnheiten sollte nicht auf einmal und radikal umgesetzt werden, sondern Schritt für Schritt. Anthony weist in seinen Schriften und Radiosendungen immer wieder darauf hin, dass jeder Mensch verschieden ist und sein eigenes Tempo hat. Sein Motto lautet: Heute ist der Tag für den nächsten Schritt!
Er sagt nicht, der ganze Berg muss an einem Tag bestiegen werden, sondern Schritt für Schritt im individuellen Tempo, auf die individuelle Situation eines jeden Einzelnen bezogen.

Dies sind die einzelnen Schritte:

  • Den morgendlichen Anfang macht das Trinken von 0,5 Liter Zitronenwasser. Dafür nimmt man reines Wasser, dem der Saft von einer halben Zitrone (ohne Fruchtfleisch) zugesetzt wurde. Dieses Zitronenwasser sorgt dafür, dass all die Stoffe, die Deine Leber während der Nacht gefiltert hat, auch tatsächlich den Körper verlassen können. Wenn zu wenig Flüssigkeit vorhanden ist, dann bleibt der Großteil im Körper, anstatt wie vorgesehen ausgeschieden zu werden.
  • Als nächstes empfiehlt Anthony die 3 wichtigsten Basis Nahrungsergänzungsmittel. Diese sind Vitamin B12* (Adenosyl- & Methylcobalamin), Zink* und Vitamin C*.
  • Ein weiterer Schritt ist das tägliche Trinken von 0,5 Liter puren Staudensellerie Saft morgens auf nüchternen Magen. Wenn Du vorher das Zitronenwasser getrunken hast, dann warte mit dem Selleriesaft mindestens 20 Minuten. Der Selleriesaft ist ein hochwirksames Mittel, ersetzt aber nicht ein Frühstück, da im Saft nur wenig Kalorien enthalten sind. Für 0,5 Liter frisch gepressten Staudensellerie Saft brauchst Du mindestens eine ganze Staude Sellerie, das hängt immer von der jeweiligen Größe und Qualität ab. Idealerweise nimmst Du Bio-Sellerie. Sollte dies aber nicht möglich sein, dann rät Anthony dazu, den konventionellen Sellerie mit einem Tropfen Bio-Spülmittel im Waschwasser gründlich abzubürsten. Natron wird nicht empfohlen. Der Saft sollte keine Faserstücke mehr enthalten, da er sonst vom Verdauungstrakt bearbeitet und verdaut wird. Er muss aber den Verdauungstrakt weitgehend ungehindert passieren, damit er überall im Körper seine segensreiche Wirkung entfalten kann. Sollten also Fasern enthalten sein, dann presse ihn noch einmal durch ein Sieb oder einen Nussmilchbeutel*. 

Wer diese ersten 3 Schritte schon gut in seinen Tagesablauf integrieren konnte, der kann langsam die nächsten Schritte einbauen.

Was kann als nächstes umgestellt werden?

  • Für die tägliche Entgiftung ist es eine wunderbare Hilfe nun den Heavy Metal Detox Smoothie zu trinken. Darüber findest Du im folgenden Rezept genaue Auskunft. Der HMDS wird von vielen Menschen am Vormittag getrunken, weil er gut das Frühstück ersetzt.
  • Desweiteren ist es wichtig, allmählich und ganz in Deinem Tempo, die sog. No Foods wegzulassen. Dazu zählen Eier, Milchprodukte, Gluten, Schweinefleisch, Mais, Soja, Rapsöl, Canolaöl, Glutamat und Fisch aus Aquakultur. Das sind alles Speisen, die entweder Viren und Bakterien füttern oder die Leber übermäßig belasten und ihre Aufgaben erheblich erschweren.
  • Gleichzeitig werden die empfohlenen Lebensmittel vom Anteil her erhöht. Dazu zählen vor allen Dingen Obst und Gemüse, Kräuter und Gewürze, Wildpflanzen und Honig. Beim Gemüse im Besonderen Kartoffeln, Süßkartoffeln und Kürbis.

Durch das Weglassen der No Foods und das Erhöhen der Obst- und Gemüsemenge wird im Körper eine verstärkte Entgiftung angeregt und Deine Gesundheit gefördert. Jeder Verzicht auf ein No Food ist ein Schritt in die richtige Richtung, mag er auch noch so klein erscheinen. Es geht nicht darum, dass Du Dir durch strikte, rigorose Umstellung Stress machst und die ganze Zeit das Gefühl von Verzicht und Was-soll-ich-nur-essen hast. Gehe es in Deinem Tempo an und überfordere Dich und Deinen Körper nicht. Halte die Richtung, aber rase nicht im Eiltempo drauf los, das macht einfach keinen Spaß. Denke daran, dass es seine Zeit dauert, bis der Körper sich reguliert hat und sei geduldig mit Dir selbst.

Hier entfaltet nun der Selleriesaft eine seiner wunderbaren Wirkungen. Er gelangt ins Verdauungssystem, wird in die Darmwand aufgenommen und erreicht auch die Leber. Dort bewirkt er eine Revitalisierung der Leberzellen und eine wahre Verjüngung setzt ein.
Die so wichtige Filterfunktion der Leber kann nicht mehr optimal ausgeübt werden, wenn der Filter durch Fettzellen oder Gifte verstopft ist. Einem Staubsaugerbeutel muten wir ja auch nicht Bestleistungen zu, wenn wir nicht regelmäßig den Filter auswechseln. Zum Glück ist es sehr leicht möglich, dieses Säubern der Leber wieder zu beginnen. Selleriesaft spielt hier eine entscheidende Rolle, da er diese ganzen Giftstoffe, die Anthony William „Störenfriede“ nennt, ausleiten hilft.

Wenn Du Dich fragst, was denn alles in Deiner Leber gespeichert sein kann, dann ist hier ein kleiner Auszug der Möglichkeiten:

  • Parfüms
  • Kosmetik
  • Benzin (durchs Tanken)
  • Lufterfrischer
  • Pestizide
  • Herbizide
  • giftige Schwermetallen wie Quecksilber, Aluminium und Kupfer
  • alte Arzneimittel
  • Pathogene wie Viren und Bakterien und deren virale Abfallstoffe und Toxine, besonders Epstein-Barr Virus, HHV-6 und HHV-7, Zytomegalievirus, Streptokokken und E. coli

Krankheitserreger ernähren sich auch von Giften und Toxinen, daher ist die wundervolle Hilfe des Selleriesaftes so wichtig, um diese viralen Abfallstoffe und Teilstücke wieder aus der Leber* zu entfernen. Dies wird durch die besonderen Natrium-Clustersalze bewerkstelligt, die im Selleriesaft enthalten sind. Die viralen Abfallstoffe werden geschwächt und abgetötet, indem der Selleriesaft die Membranen entfernt. So wird die Leber wieder in die Lage versetzt, ihre nötigen Schutzmaßnahmen und Filterfunktionen mit voller Power und verjüngter Schubkraft zu erfüllen.

Auch die überschüssigen Fettzellen in der Leber kann der Selleriesaft auflösen helfen und damit zur Stärkung beitragen. Nicht zu vergessen enthält er auch noch Vitamine und Mineralien, welche die Leber direkt ernähren und stärken, sodass dieser Saft ein großartiges Selbstheilungs Elixier und ein Turbo Verstärker für alle diejenigen ist, die an ihrem Gewicht etwas dauerhaft verändern möchten.

Täglich auf nüchternen Magen einen halben Liter frisch gepressten Staudensellerie Saft zu trinken, ist eine machtvolle Waffe im Kampf um ein befriedigendes Körpergewicht.

5 3 Bewertungen
Sterne
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Kommentare
Inline Feedbacks
Sieh dir alle Kommentare an

Konforme Rezepte kostenfrei!

Erhalte 1x im Monat eine E-Mail mit konformen Rezepten, tollen Angeboten und nützlichen Tipps rund um die Ernährung nach Anthony William*:

*Der Versand erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.
selleiersaft-favicon