Sind fermentierte Lebensmittel heilsam? In dieser Zusammenfassung des Facebook Live von Anthony William wird deutlich, dass der Heilwert fermentierter Lebensmittel überschätzt wird.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von zu laden.

Inhalt laden

Heutzutage bekommt man den Eindruck vermittelt, dass jedes fermentierte Lebensmittel gesund für uns ist. Fermentation ist eine Überlebenstechnik, die in früheren Zeiten entwickelt wurde, um Nahrung zu konservieren. Ohne Kühlschränke oder Gefriertruhen zur Lebensmittelaufbewahrung und ohne Supermärkte in der Nähe, war das Fermentieren von Lebensmitteln für viele Menschen damals lebenswichtig. Die Wahrheit ist, dass diese Lebensmittel mit „Überleben“ zu tun haben und nicht mit „Heilen“.

Fermentierte Milch am Beispiel Joghurt

Joghurt wird als heilsam angesehen, aufgrund der enthaltenen Mikroorganismen, die angeblich nützlich für den Körper sind. Letztendlich ist dies nur eine Theorie, welche nie belegt werden konnte. Die Wahrheit ist, dass Joghurt (wie alle anderen Milchprodukte auch) Viren und unproduktive Bakterien füttern, was wiederum der Ursprung von vielen chronischen Krankheiten ist. Selbst wenn der Joghurt roh ist und nicht pasteurisiert wurde, gelten diese schädlichen Eigenschaften der Milchprodukte. Auch wenn du aktuell unter keinen Symptomen leidest, kann Joghurt schlafende Riesen wie das Epstein-Barr-Virus füttern. Dies wird sich mit der Zeit bemerkbar machen und kann folglich für die ersten Symptome sorgen. Auch Joghurt ohne Milch, wie z.B. Kokosnussjoghurt oder Hafermilchjoghurt, sind nicht heilsam.

Fermentiertes Fleisch

Unter allen Umständen sollten jedoch fermentiertes Fleisch oder fermentierte Tierfleischprodukte vermieden werden. Die Mikroorganismen auf tierischem Fleisch gedeihen durch den Verwesungsprozess, wenn ein Tier stirbt. Sie sind letztendlich Mikroorganismen des Todes und keinesfalls gesunde Mikroorganismen für einen gesunden Darm.

„Gesündere“ fermentierte Nahrungsmittel

Wenn man nicht auf fermentierte Lebensmittel verzichten kann, sollte man fermentiertes Gemüse und Kräuter wie Kimchi und Sauerkraut bevorzugen, da es sich dort nicht um die gleichen Mikroorganismen handelt wie beim verrotteten Fleisch. Sie sind gesünder und leichter für unseren Körper zu handhaben. Allerdings ist es aber noch nicht die richtige Art von Mikroorganismen, die wir zu Heilung brauchen.

Eine bessere Wahl als fermentierte Nahrungsmittel

In jedem von uns befinden sich Millionen von nützlichen Mikroorganismen. Keines davon stammt dabei von einem fermentierten Nahrungsmittel! Zwar enthalten diese Lebensmittel auch Nährstoffe, aus denen wir einen Nutzen ziehen können. Jedoch reicht dieser Nutzen nicht aus, um zu rechtfertigen, dass jede Mahlzeit mit fermentiertem Gemüse gefüllt wird.

Wir sollten die wenigen Mahlzeiten, die wir in unserem Leben verzehren, lieber mit rohem Basilikum, Spinat oder Feldsalat füllen, als mit fermentiertem Gemüse. Unsere nützlichen Mikroorganismen gedeihen nämlich durch den Konsum von Blattgrün, Kräutern wie Basilikum und Selleriesaft oder frischem, rohem Gemüse. Das eigentliche Ziel sollte sein, die gesunden Mikroorganismen in unserem Darm mit genau diesen Lebensmitteln zu füttern und nicht zu versuchen, mit fermentierten Lebensmitteln diese zu ersetzten. Das ist der Grund, warum Millionen von Menschen durch Sellerie heilen und der Konsum von Kombucha ihnen keine Vorteile beschert.

Warum fühlt man sich scheinbar besser durch fermentierte Nahrungsmittel?

Menschen neigen dazu, mehrere Entscheidungen auf einmal für die eigene Gesundheit zu treffen. Sie entscheiden sich, weniger Milchprodukte zu konsumieren, Gluten und fettige Fastfoodprodukte zu meiden und mehr fermentierte Lebensmittel zu essen. Das ist der Grund, warum man scheinbar davon profitiert, wenn nun fermentierte Nahrungsmittel auf dem Speiseplan stehen. Sie essen gleichzeitig weniger No-Foods und erfahren dadurch Besserungen.

Teil des bisherigen Ratespiels

Fermentierte Lebensmittel werden mit der Annahme konsumiert, dass sie unser Mikrobiom unterstützen würden. Doch diese Annahme ist einer der größten Fehler der alternativen Medizin in dieser Zeit. Insgesamt ist die Welt der chronischen Krankheiten wie ein sumpfiger Teich von Fehlinformationen. Immer wenn man versucht dem Sumpf zu entkommen und beginnt die Wahrheit und die wirklichen Antworten zu finden (wie beispielsweise die Tatsache, dass Pathogene hinter unseren Krankheiten stecken), springt ein Ghul aus dem Teich. Er packt dich am Knöchel und versucht dich wieder hineinzuziehen. Er wird dir sagen, dass der wahre Grund hinter deiner Krankheit das Konsumieren von Lektinen ist. Außerdem dass dir Kollagen fehlt, dass du dir die Krankheit mit negativen Gedanken selbst geschaffen hast, dass dein Körper sich selbst angreift (Autoimmunkrankheit). Oder eben, dass du dein Mikrobiom mit fermentierten Lebensmitteln unterstützen musst.

Wenn du nicht richtig krank bist, „spielst“ du womöglich mit dem einen oder anderen dieser Trends. Doch wenn es dir schlechter und schlechter geht, sehnst du dich nach der Wahrheit. Die Medical Medium-Informationen werden dir dabei helfen, nicht wieder in den Sumpf der Fehlinformationen gezogen zu werden.

Diese Zusammenfassung basiert auf dem Facebook Live von Medical Medium Anthony William vom 18.5.2020

Deutsche Zusammenfassung von Marlon Hassheider.

5 3 Bewertungen
Sterne
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
Sieh dir alle Kommentare an

Konforme Rezepte kostenfrei!

Erhalte 1x im Monat eine E-Mail mit konformen Rezepten, tollen Angeboten und nützlichen Tipps rund um die Ernährung nach Anthony William*:

*Der Versand erfolgt im Rahmen unserer Datenschutzerklärung.
selleiersaft-favicon